Vilafranca de Bonany

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Vilafranca de Bonany
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Vilafranca de Bonany
Vilafranca de Bonany (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Balearische Inseln
Insel: Mallorca
Comarca: Plà de Mallorca
Koordinaten 39° 34′ N, 3° 5′ O39.5691666666673.0888888888889119Koordinaten: 39° 34′ N, 3° 5′ O
Höhe: 119 msnm
Fläche: 23,94 km²
Einwohner: 2.922 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 122,06 Einw./km²
Postleitzahl: 07250
Gemeindenummer (INE): 07065 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Palma (Son Sant Joan / Palma de Mallorca, 31 km)
Verwaltung
Amtssprache: Katalanisch, Kastilisch Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/eigene Sprache
Bürgermeister: Jaume Sansó Caldentey (MV)
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaça Major, 1 - 07250
Vilafranca de Bonany
Website: www.ajvilafrancadebonany.net
Lage der Gemeinde
Mallorca
Lage der Gemeinde Vilafranca de Bonany

Vilafranca de Bonany ist eine Gemeinde auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie zählt 2922 Einwohner (Stand 1. Januar 2013), von denen im Jahr 2008 2654 im gleichnamigen Ort lebten. Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 10,3 % (264), der Anteil deutscher Einwohner 0,7 % (17).

Als letzte Siedlung an der Hauptstraße vor dem noch etwa zehn Kilometer entfernten Manacor wurde Vilafranca de Bonany erst im 17. Jahrhundert gegründet und besitzt kaum Sehenswürdigkeiten. Vilafranca de Bonany gilt als Handelsplatz der Obstbauer von Mallorca. Zahlreiche Obststände befinden sich direkt an der Hauptstrasse mit saftigen Früchten und taufrischen Gemüse, darunter die kleinen Tomaten am Zweig (tomatiques de ramellet), scharfe Paprika und Aprikosen. Berühmt ist Vilafranca jedoch für seine honigsüßen Melonen.

Umgeben ist der Ort von fruchtbaren Feldern und die Bevölkerung lebte damals auch vorwiegend von der Landwirtschaft, doch heute arbeiten nur noch die wenigsten der Familien in diesem Gewerbe. Ein Teil der Einwohner arbeitet in der Produktion oder im Vertrieb der Ziegelei am Ortsausgang in Richtung Manacor und andere betreiben Geschäfte oder arbeiten im Baugewerbe. Vilafranca ist nicht bekannt für Massentourismus, und jeder Gast kann in einer der zahlreichen Bars an der Hauptstrasse seinen Cafe con Leche noch zwischen den Mallorquinern genießen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Pfarrkirche Santa Bàrbara
  • Einsiedelei Ermita de Bonany am Hügel Puig de Bonany

Feste[Bearbeiten]

  • Festa del Meló (Melonenfest), im September
  • Santa Bàrbara, Patronatsfest am 4. Dezember

Märkte[Bearbeiten]

  • Fira del Meló (Melonenmarkt), im September
  • Wochenmarkt, mittwochs auf der Plaça Major

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]