Vilho Ylönen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vilho Ilmari Ylönen (* 31. Mai 1918 in Hankasalmi; † 8. März 2000 in Konnevesi) war ein finnischer Skisportler und Sportschütze.

Bei den Olympischen Winterspielen 1948 war er im Dienstgrad Kersantti Teilnehmer der finnischen Mannschaft beim Demonstrationsbewerb Militärpatrouille, die in dieser Disziplin die Silbermedaille gewann.

Bei den Olympischen Sommerspielen 1952 in Helsinki wurde er Zweiter in der Disziplin Kleinkaliber Dreistellungskampf und 1956 in Melbourne Dritter in der Disziliplin Freies Gewehr Dreistellungskampf. 1958 wurde er zum finnischen Sportler des Jahres des Jahres gewählt. Bei den Olympischen Sommerspielen 1960 erzielte er in der Disziplin Freies Gewehr Dreistellungskampf den vierten Platz und wurde in der Kategorie Kleinkaliber liegend Siebzehnter. Ylönen trat erneut bei den Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio an, wo er im Kleinkaliber Dreistellungskampf Platz 15 und im Kleinkaliber liegend Platz 43 belegte.

Weblinks[Bearbeiten]