Villa Romana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Villa-Romana-Preis)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Villa Romana (Begriffsklärung) aufgeführt.
Villa Romana

Die Villa Romana ist ein Palazzo, der auf einem 14.500 m² großen Grundstück an der Via Senese in Florenz liegt und 1905 von Max Klinger für 60.000 Gold-Lire erworben wurde. Der Villa-Romana-Preis, der seit 1905 vergeben wird, gilt als ältester Kunstpreis Deutschlands.

Klinger richtete dort für den Deutschen Künstlerbund ein Künstlerhaus ein, in dem insbesondere auch die Stipendiaten des Villa-Romana-Preises unterkommen. 1906 wurde in Leipzig der Villa-Romana-Verein gegründet, in den Klinger das Künstlerhaus Villa Romana einbrachte. 1926 wurde der Verein neu gegründet. Später erhielt er den Status einer Stiftung mit Sitz in Düsseldorf. Jährlich können sich drei bis fünf begabte bildende Künstler kostenfrei länger in der Villa Romana aufhalten und das dortige Atelier nutzen (In jüngerer Zeit wird zusätzlich ein Stipendium gezahlt.)

Preisträger[Bearbeiten]

1905 bis 1914[Bearbeiten]

1928 bis 1943[Bearbeiten]

1959 bis 1969[Bearbeiten]

1970 bis 1979[Bearbeiten]

1980 bis 1989[Bearbeiten]

1990 bis 1999[Bearbeiten]

2000 bis 2009[Bearbeiten]

ab 2010[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aufenthalt in der Villa Romana ab dem 19. April 1932, vgl. Katalog: Ein Arkadien der Moderne? Neues Museum Weimar, 2005, S. 107

43.75402777777811.239055555556Koordinaten: 43° 45′ 15″ N, 11° 14′ 21″ O