Villa Paranacito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Ort Villa Paranacito in der argentinischen Provinz Entre Ríos. Bisweilen ebenfalls so bezeichnet wird der Ort El Paranacito in der argentinischen Provinz Chaco.
Villa Paranacito
Hosteria Rose Marie.HR.jpg
Basisdaten
Lage 33° 43′ S, 58° 40′ W-33.715-58.66145Koordinaten: 33° 43′ S, 58° 40′ W
Höhe ü. d. M.: m
Einwohnerzahl (2001): 3998
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: Entre RíosEntre Ríos Entre Ríos
Departamento: Islas del Ibicuy
Bürgermeister: María del Carmen Gabriela Toller
Sonstiges
Postleitzahl: E2823
Telefonvorwahl: 03446

Villa Paranacito ist eine Kleinstadt im Südosten der Provinz Entre Ríos im Zentrum Argentiniens.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die offizielle Einwohnerzahl beträgt 3.998 (Volkszählung 2001). Die Einwohnerzahl verdreifachte sich damit in den 1990er Jahren nahezu; in der Volkszählung 1991 waren erst 1.035 Einwohner gezählt worden. Laut einer Schätzung der Stadtregierung auf der offiziellen Website hat der Ort aktuell 7.500 Einwohner, von denen sich 4.000 im urbanen Gebiet und der Rest im ländlichen Raum verteilen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ansiedlung wurde am 25. Mai 1906 von europäischen Emigranten gegründet. Zunächst war sie nur auf dem Wasserweg erreichbar. 1937 wurde Villa Paranacito ans Straßennetz angeschlossen, 1971 ans Stromnetz. 1982 wurde die Gemeinde Villa Paranacito eingerichtet und 1987 die bis heutige gültige Größe des Gemeindegebiets auf 1.970 km2 festgelegt.

Weblinks[Bearbeiten]