Villancico

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Villancico ist die spanische Bezeichnung für eine bestimmte Art von Gesang.

Im alltäglichen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff ein Weihnachtslied. Ursprünglich, im 13. Jahrhundert, handelte es sich jedoch allgemein um Lieder, die zu bestimmten Festen gesungen wurden. Erst später engte sich die Bedeutung des Wortes auf das Weihnachtslied ein.

Die Vorform der Villancicos waren mittelalterliche weltliche Tanzlieder, die vom einfachen Volk (den villanos) gesungen wurden. Als die Kirche begann, Einfluss auf die Volksbräuche zu nehmen, adaptierte sie auch solche Lieder. Später entstanden dann neue geistliche Villancicos. Die wichtigste Sammlung erschien 1582 unter dem Titel „Piae cantiones“ auf Latein. Viele der darin enthaltenen Gesänge wurden übersetzt und erlangten auf diesem Weg Popularität.

Villancicos wurden zur Zeit der Renaissance auch für drei oder vier Stimmen komponiert, oder für den Gesang zur Vihuela.

siehe auch[Bearbeiten]

Literaturhinweis[Bearbeiten]

  • Samuel G. Armistead: Kharjas and Villancicos. In: Journal of Arabic Literature, Volume 34, Numbers 1-2, 2003, pp. 3-19(17) Abstractauf: ingentaconnect.com