Villers-Bocage (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villers-Bocage
Wappen von Villers-Bocage
Villers-Bocage (Frankreich)
Villers-Bocage
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage
Gemeindeverband Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.
Koordinaten 50° 0′ N, 2° 19′ O49.9977777777782.3183333333333Koordinaten: 50° 0′ N, 2° 19′ O
Höhe 85–136 m
Fläche 14,17 km²
Einwohner 1.426 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 101 Einw./km²
Postleitzahl 80260
INSEE-Code
Website http://www.bocagehallue.fr/communaute-de-communes/nos-26-communes/commune-de-villers-bocage/

Die Kirche Saint-Georges
.

Villers-Bocage (picardisch: Vilèr-Bocage) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1426 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde ist Hauptort für den gleichnamigen Kanton und Teil der Communauté de communes du Bocage et de l’Hallue.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 12,5 km nördlich von Amiens an der Route nationale 25, die über Doullens und Arras führt. Im Norden des Orts liegt das Gewerbegebiet La Montignette.

Geschichte[Bearbeiten]

Villers-Bocage ist seit 1790 Kantonshauptort und seit Ende 1999 Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Communité de communes du Bocage et de l’Hallue.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
683 750 1009 984 1094 1309 1431 1437

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1989 Jean-Claude Morgand.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]