Vinay (Isère)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vinay
Wappen von Vinay
Vinay (Frankreich)
Vinay
Region Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement Grenoble
Kanton Vinay
Gemeindeverband Communauté de communes de Vinay.
Koordinaten 45° 13′ N, 5° 24′ O45.215.4036111111111285Koordinaten: 45° 13′ N, 5° 24′ O
Höhe 168–580 m
Fläche 16,01 km²
Einwohner 4.050 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 253 Einw./km²
Postleitzahl 38470
INSEE-Code
Website vinay.fr

Vinay ist eine französische Gemeinde mit 4050 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Isère in der Region Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Grenoble und zum Kanton Vinay.

Geografie[Bearbeiten]

Bahnhof Vinay (2010)

Vinay liegt am Unterlauf der Isère im Bas Grésivaudan, auf halbem Weg zwischen Grenoble und Valence, am Fuß des Vercors-Massivs und unterhalb des Berges Montvinay und seiner Burg. Die Stadt liegt nordwestlich des Regionalen Naturparks Vercors, mit dem sie als Zugangsort assoziiert ist.

Vinay ist das Zentrum des größten Nuss-Anbaugebiets Europas (AOC Noix de Grenoble).

Die Gemeinde hat einen Bahnhof an der Bahnstrecke Valence–Moirans, dieser wird von TER Rhône-Alpes-Zügen bedient. Die Strecke wurde in den Jahren 2011 bis 2013 elektrifiziert. Dazu musste sie während den Sommermonaten teilweise gesperrt werden. Die nächsten TGV-Bahnhöfe sind Valence TGV und der Bahnhof Grenoble.

Vinay besitzt eine Anschlussstelle an der Autoroute A49 welche südlich des Gemeindekerns verläuft. Außerdem führt die D1092 (ehemalige Nationalstraße) durch den Ort.


Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

  • 1962 : 2721
  • 1968 : 2925
  • 1975 : 3198
  • 1982 : 3376
  • 1990 : 3410
  • 1999 : 3525

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Burg Montvinay
  • Der Grand Séchoir, ein Museum zur Noix de Grenoble

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vinay (Isère) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien