Vincent Defrasne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vincent Defrasne Biathlon
Vincent Defrasne.JPG
Verband FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 9. März 1977
Geburtsort Pontarlier
Karriere
Verein EMHM-Pontarlier
Aufnahme in den
Nationalkader
1995
Debüt im Weltcup 1999
Weltcupsiege 3
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
WM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 3 × Bronze
SWM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 2002 Salt Lake City Staffel
Gold 2006 Turin Verfolgung
Bronze 2006 Turin Staffel
IBU Biathlon-Weltmeisterschaften
Gold 2001 Pokljuka Staffel
Bronze 2004 Oberhof Staffel
Bronze 2006 Pokljuka Mixed-Staffel
Bronze 2007 Antholz Verfolgung
Silber 2007 Antholz Mixed-Staffel
Gold 2009 Pyeongchang Mixed-Staffel
IBU Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften
Silber 2008 Haute Maurienne Sprint
Silber 2008 Haute Maurienne Verfolgung
Gold 2008 Haute Maurienne Mixed-Staffel
Weltcup-Bilanz
Gesamtweltcup 6. (2005/06)
Einzelweltcup 1. (2007/08)
letzte Änderung: 11. Dezember 2012

Vincent Defrasne (* 9. März 1977 in Pontarlier) ist ein ehemaliger französischer Biathlet und Olympiasieger im Biathlon.

In der Saison 1999/00 trat Vincent Defrasne zum ersten Mal im Biathlon-Weltcup in Erscheinung. Seine beste Gesamtweltcup-Platzierung erreichte er 2005/06 (6. Platz), sein erster Weltcupsieg gelang ihm am 7. Januar 2006 beim Sprintrennen in Oberhof. Bei Großereignissen war Vincent Defrasne bisher hauptsächlich mit französischen Staffeln erfolgreich. Bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2001 in Pokljuka gewann er Gold und bei den Weltmeisterschaften 2004 in Oberhof Bronze, bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City ebenfalls Bronze.

Sein größter Erfolg ist der Gewinn der Goldmedaille in der Verfolgung bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin. Im Zielsprint konnte sich Defrasne gegen den favorisierten Titelverteidiger Ole Einar Bjørndalen durchsetzen. Mit der französischen Staffel errang er zudem die Bronzemedaille. Bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2007 in Antholz gewann Defrasne die Silbermedaille in der Mixed-Staffel sowie Bronze in der Verfolgung. Zwei Jahre später gewann er bei der Biathlon-Weltmeisterschaften 2009 im südkoreanischen Pyeongchang die Goldmedaille mit der Mixed-Staffel.

Beruflich ist Defrasne bei der französischen Armee beschäftigt und wohnt noch in seinem Geburtsort Pontarlier. Sein Hobby ist, neben dem Sport, die Musik. Er ist verheiratet und hat einen Sohn.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten]

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixed-Staffel
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz 1 1 1 4 7
2. Platz 1 2 4 7
3. Platz 1 2 11 14
Top 10 7 20 27 12 56 122
Punkteränge 20 67 57 32 61 237
Starts 34 105 72 33 62 306

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vincent Defrasne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien