Vincenzo Caprile

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vincenzo Caprile (* 24. Juni 1856 in Neapel; † 23. Juni 1936 in Neapel) war ein italienischer Maler.

Er besuchte die Accademia di belle arti di Venezia, wie andere Künstler dieser Zeit (Michetti, Dalbo, Pratella, Irolli). Er arbeitete in verschiedenen Techniken, Ölfarbe, Tempera, Pastell, Transparenz und Plastizität und Mischtechniken. Bekannt sind seine weiblichen Figuren (Pastell) und seine Marktszenen (in Öl auf Leinwand), die in der Periode 1885–1912 entstanden. 1896 erhielt er auf der Internationalen Kunstausstellung in Berlin eine kleine Goldmedaille. Seine Werke sind in mehreren Museen, darunter die Galleria Nazionale d’Arte Moderna in Rom und das Museum of Castel Nuovo ausgestellt. Er starb in Neapel im Jahr 1936.

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Pfisterer: Dictionary of Signatures & Signaturenlexikon. 1987,
  • M. A. Pavone, Napoli scomparsa, nei dipinti di fine Ottocento
  • Ottocento - Catalogo dell'Arte Italiana dell'Ottocento, Scheiwiller, Milano 2006
  • Dizionario Enciclopedico Bolaffi dei pittori e degli incisori italiani dall'XI al XX secolo, Torino 1972
  • A. M. Comanducci, Dizionario illustrato dei pittori e incisori italiani moderni, Milano 1962
  • U. Galetti - E. Camesasca, op. cit. 1951, p. 528
  • Pittura napoletana dell'800, Napoli 1922

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]