Vindictus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vindictus
Entwickler devCAT
Publisher Nexon
Erstveröffent-
lichung
Korea SudSüdkorea 21. Januar 2010
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 13. Oktober 2010
EuropaEuropa 5. Oktober 2011
JapanJapan 30. November 2011
Plattform Windows
Spiel-Engine Source
Genre MMORPG
Thematik Fantasy
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Tastatur, Maus
Systemvor-
aussetzungen
2,4 GHz CPU, über 7 GB, Windows, Internetzugang
Medium Download
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben

Vindictus ist ein kostenloses Hack-and-Slay-MMORPG der international tätigen, südkoreanischen Firma Nexon. Vindictus stellt den Prequel zu dem in Europa eingestellten MMORPG Mabinogi dar und ist in Asien als Mabinogi Heroes bekannt. Vindictus spielt sich in derselben Umgebung wie Mabinogi ab, jedoch mehrere hundert Jahre zuvor. Das Spiel setzt auf ein Free-to-play-Geschäftsmodell. Das bedeutet, es ist kostenfrei via Download erhältlich und es fallen während des Spielverlaufs keine Kosten an. Es besteht jedoch die Möglichkeit, mittels Prepaid- oder Kreditvarianten kostenanfallende Items wie Aussehensmodifizierungen oder eingeschränkte Spielvorteile zu erwerben (Micropayment). Alle kostenanfallenden Items sind in Nexons virtueller Währung NX Cash angegeben.

Charaktere & Klassen[Bearbeiten]

Vindictus unterscheidet Charakter und Klasse nicht sondern bietet eine Wahl aus acht vorgefertigten Charakteren, mit einzigartigen Eigenschaften, Vorteilen und Fähigkeiten. Um verschiedene Charaktere ausprobieren zu können, stehen insgesamt fünf Charakterslots zur Verfügung, um die Geschichte mit jedem der Charaktere spielen zu können. Es können drei zusätzliche Slots gegen NX Cash eingetauscht werden. Momentan stehen alle Charaktere (Lann, Fiona, Evie, Karok, Kai, Vella, Hurk und Lynn) auf allen Servern zur Verfügung.

Lann[Bearbeiten]

Lann ist ein männlicher Krieger, der zwei einhändige Schwerter (sogenannte Zwillingsschwerter) zum Kämpfen verwendet. Er zeichnet sich durch seine hohe Angriffsgeschwindigkeit aus und bietet ein großes Actionerlebnis. Durch seine präzise Art zu kämpfen, fügt er hohen kritischen Schaden an seinen Gegnern an. Als Alternativwaffe stehen ihm Zwillingsspeere zur Verfügung, welche höheren Angriffsschaden bieten, dafür aber umso mehr Ausdauer verbrauchen.

Fiona[Bearbeiten]

Fiona ist eine weibliche Kriegerin mit einem Langschwert, die zwar langsamer als Lann ist, jedoch zusätzlich einen Schild trägt, um gegnerische Angriffe zu blocken und strategischer zum Einsatz kommen kann. Ihre Alternativwaffe ist ein Kampfhammer, der eine enorme Angriffskraft auf Kosten ihrer Geschwindigkeit bietet. Auch stehen ihr zwei Typen von Schilden zur Verfügung: Zu Beginn startet sie mit einem Kampfschild, der im späteren Verlauf weniger standhält als der Großschild, aber in der Lage ist, Angriffe von Gegnern zu kontern. Beide Schilde können das Überleben in schwierigen Kämpfen sichern, der Großschild sorgt zusätzlich dafür, dass Fiona kaum von ihrem Platz verdrängt werden kann.

Evie[Bearbeiten]

Evie ist eine weibliche Magierin, die verschiedene Formen von Magie anwenden kann um Gegnern zu schaden oder Gruppenmitglieder zu unterstützen. Dabei stehen ihr Feuer-, Eis- und Blitzangriffe zur Verfügung. Ihre körperliche Schwäche gleicht sie durch Reichweite und hohen Schaden aus. Ihre Hauptwaffe ist ein Stab, mit der sie ihre Magie anwendet. Im Gegensatz zu allen anderen Charakteren steigt ihre Angriffskraft nicht durch Stärke, sondern durch Intelligenz - auch bei Einsatz ihrer Alternativwaffe, der Kampfsense. Die Kampfsense bietet eine höhere Geschwindigkeit und mächtigere Angriffe als der Stab, kostet Evie jedoch die Fähigkeit, Magie zu wirken.

Karok[Bearbeiten]

Karok ist ein riesiger männlicher Krieger, der durch seine Größe mächtigere, aber auch langsamere Angriffe ausführt. Seine Kriegsramme kann innerhalb eines Gefechts weggeworfen werden, sodass Karok mit Fäusten, auf Kosten seiner Verteidigung, gegen seine Gegner antreten kann. Er ist zudem in der Lage direkte Konterangriffe gegen Endgegner auszuführen und ungreifbare Gegner wie Irrlichter oder Vampire zu greifen. Seine Alternativwaffe ist ein Cestus, der seinen Fäustekampfstil perfektioniert.

Kai[Bearbeiten]

Kai ist ein männlicher Bogenschütze, der eine sehr große Menge an Gegnern zugleich angreifen kann und einzelne Gegner auf großer Entfernung erreicht. Im Gegensatz zu den anderen Charakteren, hat er die Möglichkeit seine Hauptwaffe zu variieren, d.h. er kann im Betrieb zwischen einem Klein- und Langbogen wechseln. Der Kleinbogen bietet eine hohe Feuerrate, der Langbogen dagegen eine verbesserte Zielgenauigkeit und höhere Angriffsstärke. Seine Alternativwaffe ist ein Bolzengewehr, eine Kombination aus Armbrust und einem Maschinengewehr (en. Cross Gun).[1] Damit erreicht er eine sehr hohe Feuerrate und kann zusätzlich mächtige Angriffe mit Sprengkörpern ausführen.

Vella[Bearbeiten]

Vella ist eine weibliche Kriegerin, die genau wie Lann Zwillingsschwerter verwendet. Ähnlich wie Fiona, kann sie Angriffe von Gegnern kontern. Durch ihre sehr hohe Angriffsgeschwindigkeit, ist sie in der Lage mehrere Gegner in Schach zu halten. Sie bietet einen sehr schnellen Kampfstil und kann gegnerische Geschosse reflektieren. Ihre Alternativwaffe sind zwei durch Ketten verbundene, meist sichelförmige Klingen, die sogenannten Zwillingsklingen (en. Dual Blades).[2] Damit verfügt Vella über eine gewaltige Reichweite, auf Kosten ihrer Fähigkeit Geschosse zu reflektieren und Angriffe zu kontern.

Hurk[Bearbeiten]

Hurk ist ein männlicher Krieger, der ein Großschwert führt.[3] Er vertritt die Rolle des Berserkers, was durch seine aggressive Art zu kämpfen verdeutlicht wird. Mit heftigen und pausenlosen Angriffen kann er durchgehend Schaden zufügen, auch wenn seine Ausdauer bereits komplett verbraucht wurde.

Lynn[Bearbeiten]

Lynn ist eine weibliche Kriegerin, die typische Gesichts- und Verhaltensmuster von Personen aus dem Fernen Osten aufweist.[4] Sie kämpft mit einer sogenannten Gleve, mit der sie gezielt Nervendruckpunkte des Gegners anvisieren kann, um mit einem einzigen Angriff extrem hohen Schaden zu verursachen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Der Spieler startet das Spiel als jünger Söldner, der seine Aufgabe darin sieht, verschiedene Quests für den Söldneraußenposten (die "Blutroten Klingen") zu erledigen. Innerhalb der Geschichte verändern sich die Gefechte, verbessern sich Fähigkeiten, steigert sich das Level und es werden neue Bereiche entdeckt. Neue Quests und Belohnungen werden dabei von den zuständigen NPCs verteilt und erhalten. Um Aufgaben erfüllen zu können, müssen die dafür benötigten Gefechte aufgesucht werden, welches durch ein Hafensystem geregelt wird. Innerhalb dieser Gefechte werden Gegner besiegt, Erfahrung gesammelt und Gold erhalten. Die Gefechte selbst sind in mehrere Abschnitte aufgeteilt, in der sich die komplette Gruppe bewegt. Ist diese im letzten Abschnitt angekommen, taucht ein Endgegner auf, der nach dem Besiegen das Gefecht abschließt und die größte Belohnung verteilt. Die Geschichte selbst, ist in mehrere Staffeln (Seasons) eingeteilt, die wiederum mehrere Episoden haben. Am Ende jeder Episode muss ein Raid Boss von bis zu 8 Spielern besiegt werden, um die Episode abschließen zu können. Derzeit zugänglich sind Season 1 (10 Episoden) und Season 2 (3 Episoden). Beide Seasons unterscheiden sich im Aufbau der Gefechte stark voneinander. Während bei Season 1 Gefechte voneinander getrennt sind, ist es in Season 2 möglich, alle Bosse -ausgenommen den Raid- in einem einzigen Gefecht zu besiegen, welches in mehrere Abschnitte unterteilt ist, die ohne Verlassen des Gefechts nacheinander gespielt werden können.

Fähigkeiten[Bearbeiten]

Jeder Charakter hat neben den Grundfähigkeiten wie Verstärkung der eigenen Stärke und Defensive, noch weitere vielseitige Fähigkeiten, meist spezifisch den Waffen oder dem Charakter entsprechend. Um diese zu verstärken und aufwerten zu können, werden nach Gefechten sogenannte AP (Ability Points) gesammelt. Diese werden dazu genutzt, die Fähigkeiten beliebig aufzuwerten. Auch wenn das Spiel nicht im Betrieb ist, verdient der Charakter automatisch AP. Diese gehen auf die Meditationsfähigkeit zurück, die je nach Stufe alle vierzig bis sechzig Minuten die gesamte Anzahl der AP um eins erhöht, auch dann wenn der Spieler nicht eingeloggt ist.

Transformation[Bearbeiten]

Transformationen sind eine ganz spezielle Fähigkeit in Vindictus, die dem Spieler erlaubt, sich jede volle Stunde in einen Paladin oder Dunkelritter zu verwandeln. Man kann pro Charakter nur eine Form wählen. Die Transformation kann in einem Gefecht nur einmal eingesetzt werden und hält lediglich zwei Minuten. Nach Ablauf der Transformation wird die getragene Rüstung im Gefecht zerstört und muss repariert werden, um die Defensive nicht zu benachteiligen. Beide Transformationen erhöhen die Kampfwerte wie Angriff und Verteidigung enorm und können zusätzlich verbessert werden, wenn diese regelmäßig aktiv genutzt werden. Pro Transformation können 100 Punkte für die Transformationsstufe verdient werden. Ab 2000 Punkten, kann ein Wert, wie beispielsweise Lebensenergie, Angriffsstärke oder Defensive verbessert werden. Während Dunkelritter enorme Verbesserungen der Angriffsstärke erhalten, konzentrieren sich Paladintransformationen auf hohe Verstärkung der Verteidigung. Spieler, die die Transformationsrang 10 übertroffen haben, sind in der Lage die zweite Transformation zu erlernen. Die zweite Transformation bietet dabei umso größere Verstärkungen des eigenen Charakters, kostet jedoch pro Aktivierung 10 AP und 500 SP Punkte, die innerhalb Gefechten verdient werden. Zusätzlich muss die erste Transformation aktiv sein. Da die zweite Transformation nur 1 Minute aktiv bleibt, wird die Transformationszeit unmittelbar nach der ersten reduziert. Sollte die zweite jedoch unter dem Zeitraum von 1:00 Minute aktiviert werden, wird diese nicht auf 1:00 Minute erhöht, sondern zählt ab der Zeit der vorherigen Transformation weiter.

Titel[Bearbeiten]

Titel erhöhen in Vindictus entscheidende Werte wie Lebensenergie, Stärke, Willenskraft oder Intelligenz. Titel werden durch Abschluss von Aufgaben, Sammeln von bestimmten Items oder ausführen bestimmter Aktionen verdient. Alle verdienten Titel tragen zur Verbesserung der Werte des Charakters bei und müssen nicht ausgewählt werden. Das Auswählen eines Titels lässt diesen über dem Kopf des Charakters erscheinen und dient nur der Gestaltung. Je nach Anzahl der verdienten Titel verändert sich zusätzlich die Farbe des Titels.

Gefechte[Bearbeiten]

Im Verlauf der Geschichte und steigendem Charakterlevel, ist es möglich neue Dungeons zu besuchen. Je höher die erforderliche Stufe des Dungeons ist, umso schwieriger ist es, die Gegner und den Endboss zu besiegen. Innerhalb der Dungeons können verschiedene Gefechte gewählt werden, um den zugehörigen Endboss anzutreffen. Grundsätzlich können einer bis zu vier Spieler in einer Gruppe ein Gefecht bestreiten. Die Gefechte an sich können in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gestartet werden: Normal, Hart und Held. Im Gegensatz zu Normal wird bei dem Schwierigkeitsgrad Hart ein zusätzliches Item fallengelassen, erfordert dafür mehr Einsatz bei den verstärkten und flinkeren Gegnern. Held stellt eine enorm gesteigerte Schwierigkeitsstufe dar, bei der sich einige Gegner im Alleingang unmöglich besiegen lassen. Die Belohnung an Erfahrung, Gold, AP und Items ist dafür umso höher. Außerdem können nur im Helden-Modus bei späteren Gefechten bestimmte, seltene Verzauberungs-Schriftrollen fallengelassen werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Season 1[Bearbeiten]

Vindictus spielt hunderte Jahre vor Mabinogi, in einer vom Krieg geprägten Welt, in der die Menschen glauben, dass ihre schwarzgeflügelte Göttin "Morrighan" zurückkehrt und Erinn (das sog. Paradies) bringt, somit alle Fomori auslöschen wird. Seit mehreren Hundert Jahren kämpfen die Menschen gegen die Fomori und verlieren den Glauben daran, dass die Legende von Erinn wahr ist. Season 1 spielt sich in 10 Episoden ab, in denen der Spieler die Rolle eines Söldneranfängers übernimmt und folgende Gebiete erkundet:

  • Gefährliche Ruinen: Ruinen in der Gnolle angetroffen werden.
    • Der Raidboss ist der "Rote", ein Gnollhäuptling deren Truppen sich dem Gnollkönig und den Fomori widersetzten.
  • Raureifhöhlen: Eishöhle in der Kobolde ihr Unwesen treiben.
    • Der Raidboss ist ein wütender Eisbär.
  • Ainle: Eine niedergebrannte Stadt in der Goblins und Vampire hausen.
    • Der Raidboss ist der Blutfürst, Herr der Vampire.
  • Prärieeingang: Der Eingang der Fomori Basis, in der sich die Gnolle mit ihrem Anführer niedergelassen haben.
    • Der Raidboss ist der Herrscher der Gnolle.
  • Heilige Ruinen: Ähnliche Szene wie in den Gefährlichen Ruinen, nur dunkler, in denen man ebenfalls auf Gnolle trifft.
    • Der Raidboss ist erneut der Herrscher der Gnolle, der nach seiner Flucht jedoch endgültig besiegt wird.
  • Raureiftiefen: Tieferer Abschnitt der Eishöhle, in der man Kobolde und Yetis findet.
    • Der Raidboss ist der Yetikönig, ein wiederbelebter Kobold und ein vierbeiniges mit Stoßzähnen ausgestattetes Monster namens Irukul.
  • Hinterwaldruinen: Nahezu identischer Ort wie die Heilige Ruinen, in der jedoch Trolle Unruhe stiften.
    • Der Raidboss ist Klaus, Anführer der Trolle.
  • Fomori Basis: Ein ähnlicher, aber erweiterter Schauplatz des Prärieeingangs, bewohnt von Gremlins und Goblins.
  • Kanalisation: Ein feuchter, dunkler Ort besetzt von Ratten- und Echenmenschen.
    • Der Raidboss ist Thor, ein reptilartiges Monster, welches elektrische Stöße von sich geben kann.
  • Katakopen: Lediglich zwei Gefechte bestehend aus Ainle am Tag und einem Raidboss.
    • Der Raidboss ist Glas Ghaibhleann, ein gefallener Engel, welcher von Brynn im Kindesalter heraufbeschworen wurde.
  • Schloss Ortel: Ein riesiges Schloss in der man auf Golems, Wachhunde, Krieger und Ritter trifft.
    • Die Raidbosse sind Aghlan, ein Golem der den Eingang zu Schloss Ortel bewacht und Schlossherr Ingells persönlich, der unter dem Einfluss der Fomori steht.
  • Albey: Ein Ort, an dem keine Zeit existiert. Hier spielt sich vorletzte Episode der Season 1 ab.
    • Die Raidbosse sind ein vierbeiniger Dämon, der von Verafim beschwört wird und Colru, ein gigantischer Golem, der sich aus vier kleineren Golems zusammenstellt, die zunächst von je zwei von acht Spielern besiegt werden müssen.
  • Heide: Letzter Schauplatz der ersten Season. Hier bekämpft man drei mächtige Drachen und den finalen Endgegner.
    • Die Raidbosse sind Sieglinde, ein weiblicher Drache, der mit elektrischen Stößen die Spieler angreift.
    • Beokros, ein männlicher Drache, der mit Eis seine Gegner gefrieren lassen kann.
    • Elchulus, der Gott der Fomori.
    • Keaghan, ehemaliger Kommandant der menschlichen Streitkräfte, der unter dunklem Einfluss steht, nachdem er Verafim's Herz isst.
  • Unbekannter Ort: Ein Schauplatz für bis zu 24-Mann Raidbosse
    • Raidbosse sind Sieglinde, Beokros und Uralter Elchulus.

Season 2[Bearbeiten]

Season 2 ist eine alternative Geschichte zu Season 1 und spielt sich im selben Zeitraum nach Abschluss von Episode 1 ab. Dem Spieler wird versprochen, an sich an einem entspannten Ort namens Malina aufhalten zu können, was sich jedoch ändert und neue Aufgaben für den Spieler bedeutet.

  • Sichelmondinsel: Ein dichter Dschungel, beherrscht von Waldtrollen und riesigen Insekten
    • Der Raidboss ist der Schlangengott Lakiora, eine riesige Schlange.
  • Schiffsfriedhof: Mehrere ineinander gestoßene, zerstörte Schiffe auf hoher See, verflucht von untoten Seeleuten und Sirenen
    • Der Raidboss ist ein riesiger Kraken.
  • Zwielichtwüste: Eine große Wüste, deren ausgestorbene Einwohner als mumienartige Wachsoldaten und Sensenmänner in Erscheinung treten.
    • Die Raidbosse sind Iset, eine mächtige Magierin und Havan, ein Sandgolem.[5]
    • Im späteren Verlauf wurde der Schlafrichter Pantheum hinzugefügt, ein Sensenmann, der zwischen zwei verschiedenen Zuständen wechseln kann.
  • Mondlichtgipfel: Ein hohes Gebirge, indem eine große Mine zum Erzabbau von Gremlins und Holzgolems betrieben wird.[6]
    • Die Raidbosse sind Juggernaut, ein gescheitertes Experiment und Bark No.1, eine Art Panzer, ausgestattet mit unzähligen Waffen und Werkzeugen.

Entwicklung[Bearbeiten]

Der eigentliche Name "Mabinogi Heroes" wurde für die Europäische und Amerikanische Version in Vindictus umbenannt, was sich an die beiden Wörter "Vindicate" (en. etwas rechtfertigen, verteidigen) und "Vindictive" (en. rachsüchtig) anlehnt.

Source[Bearbeiten]

Vindictus nutzt die Source Engine, was dem Spieler die Möglichkeit bietet, mit der Umgebung zu interagieren. Objekte oder Waffen von Gegnern können vom Boden aufgehoben werden und als Waffe gegen die Gegner genutzt werden. Das Gesamtszenario sieht dementsprechend brutal aus, da die Auslösung auf höherer Stufe Blut darstellt.

eXtreme Edition[Bearbeiten]

An 15. Juli 2010, wurde eine alternative Version zu Mabinogi Heroes in Korea angeboten. Bekannt unter dem Namen eXtreme Edition oder auch Mabinogi Heroes XE und abgekürzt als (MH)XE, basiert auf denselben Grundrissen wie Mabinogi: Heroes Premiere, bietet jedoch optimiertere Bewegungsmöglichkeiten wie zum Beispiel springen. Neben der Primiere Edition wurde ein zusätzlicher Server für die XE Edition gestartet. Die XE Version ist ausschließlich in Korea, China und Europa verfügbar. Im Laufe der Zeit verlangten immer mehr Spieler im Nexon-Forum eine Migration der Premiere Edition auf den europäischen Servern, da diese weniger Fehler und mehr Spieler in anderen Regionen aufweist. Am 22. April 2014 rief Nexon die Spieler zu einer erneuten Umfrage auf, um sich für eine der beiden Versionen zu entscheiden.[7] Das Ergebnis der Umfrage wurde am 7. Mai 2014 veröffentlicht. Nexon sprach von einigen Tausend Teilnehmern, die an der Umfrage teilgenommen haben. Mit 51% Wählern für die XE Version, wurde diese beibehalten und keine Änderungen am System vorgenommen.[8] In Korea selbst, wurden dagegen am 24. April 2014 die Server der XE Version endgültig heruntergefahren und dessen Spieler auf die Premier Edition migriert.[9]

Unterschiede der XE Version[Bearbeiten]

  • Springen ist möglich
  • Höhere Geschwindigkeit der Charaktere
  • Die XE Version bietet die Möglichkeit, den Gegner in die Luft zu befördern und Combos durch fortlaufende Angriffe zu starten
  • Mittels durchgehende Angriffe auf Gegner, ohne selbst getroffen zu werden, erhöht sich die Combo und damit die Angriffsstärke
  • Auf dem Schwierigkeitsgrad Normal, sind die Endbosse langsamer
  • Monster aus "Held"-Gefechten erscheinen auf allen Schwierigkeitsstufen
  • Die Lebensenergie der Endbosse wird in jedem Schwierigkeitsgrad angezeigt
  • Der Spieler verfügt über mehr Ausdauer
  • Die Spieler sprinten automatisch ohne Ausdauerverbrauch
  • Normale Angriffe benötigen Ausdauer
  • HP Tränke stellen weniger Lebensenergie wieder her
  • Spezieller "XE-Move" Skill um sich aus aussichtslosen Situationen schnell zu befreien
  • Einige Skills wurden überarbeitet oder zum Teil komplett ersetzt, wie beispielsweise Lann's "Fury Infusion" oder Evie's "Healing Corona"

Release[Bearbeiten]

Korea[Bearbeiten]

Am 19. Juli 2009, wurde ein Promovideo zur Open Beta von Mabinogi Heroes veröffentlicht, welches auf die Veröffentlichung von Mabinogi Heroes hinwies. Mabinogi Heroes wurde am 16. Dezember 2009 gelauncht, stand jedoch nur für spezielle Internetcafés zur Verfügung. Für Heimnutzer wurde das Spiel am 21. Januar 2010 zugänglich gemacht.

Nord Amerika[Bearbeiten]

März 2010, gab Nexon America offiziell bekannt, dass Mabinogi Heroes im vierten Quartal 2010 veröffentlicht wird. Am 28. April 2010 wurde ein neuer Trailer zu der Geschichte, den Charakteren und der Spielmechanik des Spiels präsentiert. April 2010 wurden via Facebook Seite[10] das Logo von Vindictus offenbart, welches von devCAT entworfen wurde, sowie zusätzliche Screenshots gezeigt. Die Open Beta startete am 13. Oktober 2010. Der offizielle start folge am 27. Oktober 2010 inklusive Evie, als dritter spielbarer Charakter.

Europa[Bearbeiten]

In einem Interview mit den Entwicklern wurde angekündigt, dass Vindictus EU im vierten Quartal 2010 veröffentlicht werden würde, aufgrund diverser Probleme jedoch verschoben wurde. Laut Nexon EU, war mehr Zeit nötig, um das Spiel zu aktualisieren. Mittels eines Trailers wurde Vindictus EU im August 2011 auf der offiziellen Seite angekündet. Nexon EU startete eine Umfrage via Facebook, welche der beiden Vindictus bzw. Mabinogi Heroes Versionen in Europa zur Verfügung gestellt werden sollte.[11] Die meisten Stimmen gingen an die XE Version. Der verfügbare Bereich für Vindictus Europe schließt alle europäischen Länder inklusive Russland ein.[12] Am 2. September 2011 wurden Closed Beta Schlüssel für Vindictus Europe verteilt, um die vorläufige Version in Europa zu testen. Der Closed Beta Test fand vom 16. September bis zum 19. September 2011 statt. Am 5. Oktober 2011 wurde das Spiel offiziell veröffentlicht.

Andere Regionen[Bearbeiten]

Das Spiel ist in China und Japan ebenfalls wie in Korea als Mabinogi Heroes verfügbar. Am 15. November 2012 eröffneten die Nord Amerikanischen Server den Zugang aus Australien und Mexiko.[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bolzengewehr-Update Entwickler Bericht
  2. Zwillingsklingen-Update Entwickler Bericht
  3. Hurk-Update Entwickler Bericht
  4. Lynn-Update Entwickler Bericht
  5. Zwielichtwüste-Update
  6. Episode 3 Sichelmond-Update Entwickler Bericht
  7. Umfrage bezüglich XE oder Premiere Version
  8. Umfrage Ergebnis - XE oder Premiere
  9. Server Union Korea
  10. Offizielle Vindictus Facebook Seite
  11. FAQ auf Facebook Vindictus EU zum anstehenden Release
  12. Vindictus EU informiert: Verfügbare und unterstütze Länder von Vindictus EU
  13. Nord Amerika eröffnet Server für Mexiko und Australien

Weblinks[Bearbeiten]