Vino de Pago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vino de Pago (VP) ist die höchste Klassifizierung nach spanischem Weinrecht. Sie wurde 2003 von den Cortes Generales, dem spanischen Parlament, beschlossen, um die Qualitätsbemühungen des spanischen Weinbaus zu verbessern.

Die Qualitätsanforderungen entsprechen mindestens denen der D.O.Ca.-Weine. Einzelne Weingüter können unter bestimmten Voraussetzungen diesen Status erhalten. Mittlerweile wurde ein gutes Dutzend von Einzelbetrieben in unterschiedlichen Regionen Spaniens mit dieser Qualitätsstufe ausgezeichnet (Stand: Anfang 2012). Letzte Änderungen wurden mit der Verordnung (EG) 110/2009 (ABl. L 37 vom 6. Februar 2009, S. 4) über die Begriffsbestimmung, Bezeichnung, Aufmachung und Etikettierung und den Schutz von geografischen Angaben von Alkoholischen Getränken an dieser Qualitätsbezeichnung vorgenommen.[1] Besonderen Zuspruch fand das neue Gesetz in der Region Castilla-La Mancha, wo die ersten Vinos de Pago entstanden und heute die meisten (sechs) VP existieren.[2] Das Wort pago ist ein spanisches Wort für die Weinlage.

Es gibt eine Reihe von Voraussetzungen, die zu erfüllen sind, damit diese Auszeichnung zustande kommt. Die Regulierungsbehörde der Weinbauregion, in der dieses Weingut liegt, muss die Rahmenbedingungen dafür schaffen, was nicht in jeder Weinregion zu erwarten ist. In der Region Rioja beispielsweise ist diese Umsetzung nicht zu erwarten, da sie durch ihre Bemühungen für hohe Qualitätsanforderungen keine Notwendigkeit sehen, eine noch höhere Qualitätsstufe zu schaffen.

Weine, die als Vinos de Pago gekennzeichnet werden, dürfen keine weitere Qualitätsbezeichnung oder Herkunftsangabe führen. Darüber hinaus sollen die Weine einen spezifischen Charakter der jeweiligen Lage widerspiegeln. Im Gegensatz zu den anderen Klassifikationsstufen werden nur einzelne Weingüter klassifiziert. Weitere Bedingung ist die ausschließliche Verarbeitung eigener Trauben, die außerdem aus der unmittelbaren Umgebung des Weinguts stammen müssen.

Liste der Vinos de Pago[Bearbeiten]

Name Ort Region Gründung Fläche (ha)
Dominio de Valdepusa (Marquis de Griñón) Toledo Castilla-La Mancha 2003 50
Finca Élez (Manuel Manzaneque) Albacete Castilla-La Mancha 2003 39
Guijoso Albacete Castilla-La Mancha   2004 99
Dehesa del Carrizal Ciudad Real  Castilia-La Mancha 2006 22
Arínzano Manor Navarra Navarra 2007 128
Irache Navarra Navarra 2008 16
Otazu Navarra Navarra 2008 92[3]
Campo de la Guardia Toledo Castilla-La Mancha 2009 81
Pago Florentino Ciudad Real Castilla-La Mancha 2009 58
Casa del Blanco Ciudad Real Castilla-La Mancha 2010 93
Pago de Ayles Ayles Cariñena 2010 70[4]
Finca Terrerazo Valencia Valencia 2011 62[5]
Pago de Los Balagueses Requina Utiel-Requina 2011 18[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landwirtschaftsministerium
  2. http://johnradfordcom.blogspot.com/2011/11/so-what-exactly-is-pago.html
  3. http://www.asociacionnacionaldegourmets.es/index.php/denominacion-de-origen-do/do-vinos/pago-de-otazu
  4. Bodega
  5. a b Felipe Montalbán (Herausg.): Intervinos Guía 2012, Internet Vinos S. L., ISBN 9788493844943, S. 9