Vintgar-Klamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Vintgar-Klamm

Die Vintgar-Klamm (slowenisch: Blejski Vintgar) ist eine Klamm ca. 4 km nordwestlich von Bled in Slowenien. Sie ist von Bled über die Dörfer Grad, Grinsce, Sp.-Gorje und Zg.Graben zu erreichen. Die Klamm gehört zum Nationalpark Triglav und wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts als touristische Sehenswürdigkeit ausgebaut. Außerdem zählt das Flusstal zu den geschützten Naturdenkmalen.

Die Klamm wurde vom Radovna-Fluss bis zu 300 Meter tief zwischen den senkrechten Wänden der Berge Hom und Boršt ausgewaschen, ist ca. 1.600 m lang und endet am 13 m hohen Wasserfall Šum. Damit hat er die größte Fallhöhe aller Flusswasserfälle in Slowenien. Der Radovna-Fluss entspringt in ca. 1000 m Höhe in den Julischen Alpen nordöstlich des Triglav.

Ein kostenpflichtiger Wanderweg führt ca. 30 Minuten über Brücken, Holzstege und Galerien durch die hoch aufragende Klamm.

Geschichte[Bearbeiten]

Entdeckt wurde die Klamm im Jahre 1891 vom damaligen Bürgermeister von Gorje, Jakob Žumer, gemeinsam mit dem Kartografen und Fotografen Benedikt Lergetporer aus Bled. Aus der Begeisterung heraus gründeten sie einen Bauausschuss, und bereits 2 Jahre später war die Klamm für jedermann begehbar.

Im Laufe der Zeit wurde die Holzsteganlage mehrfach durch Hochwasser weggeschwemmt, deshalb liegt sie heute etwas höher als in den ersten Jahren. Außerdem hat man mittlerweile an prädestinierten Stellen Stahlnetze zum Schutz vor Steinschlag angebracht.

Des Bauleiters Jakob Žumer wird in der Mitte der Schlucht mit einer kleinen Gedenktafel in slowenischer und deutscher Sprache gedacht.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Wiktionary: Klamm – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vintgar-Klamm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

46.39027777777814.083055555556Koordinaten: 46° 23′ 25″ N, 14° 4′ 59″ O