Vinzenzgemeinschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Einrichtung der Vinzenzgemeinschaft im australischen Wagga Wagga.

Die Vinzenzgemeinschaft (eigentlich: Gemeinschaft von St. Vinzenz von Paul) ist der Zusammenschluss von weltweit rund 60.000 Vinzenzkonferenzen, die zusammen mehr als eine Million aktive Mitglieder zählen. Damit bilden die Vinzenzgemeinschaften in Summe die größte ehrenamtliche Laienorganisation der Welt.

Die einzelnen Vinzenzgemeinschaften sind eigenständige, nach dem Vereinsrecht geführte Gruppen mit Obmann/Obfrau, Schriftführer, Kassier und den Mitgliedern. Sie sind in den jeweiligen Pfarrgemeinden beheimatet, und der zuständige Pfarrer zählt in der Regel als geistlicher Beistand ebenfalls zur Gruppe.
Die Arbeit in den Vinzenzgemeinschaften ist sehr vielfältig und stark von der Art der Armut und den Bedürfnissen der Notleidenden abhängig. In den Gemeinschaften kann grundsätzlich jeder - unabhängig von Beruf, Ausbildung oder Konfession - mitwirken. Jedes Mitglied arbeitet unentgeltlich, sodass alle zur Verfügung stehenden Mittel ausschließlich den Hilfsbedürftigen zugutekommen.

Gründung[Bearbeiten]

Im Jahre 1833 hat der Student und spätere Professor an der Sorbonne, Frédéric Ozanam, mit anderen Studenten die erste Vinzenzgemeinschaft gegründet. Anlass dazu waren die schlechten sozialen Verhältnisse der Arbeiterschaft im damaligen Paris, die ihn sehr bedrückten. Er hat mit aller Entschiedenheit auf die Verantwortung der Christen für die Armen und Schwachen dieser Welt hingewiesen.

Seine Forderung nach Solidarität und das Bestreben, der drückenden Not zu begegnen, haben in Paris großen Widerhall gefunden, und schon bald bildeten sich viele Gruppen von Gleichgesinnten in ganz Frankreich. 1845 entstand die erste Vinzenzkonferenz in Deutschland und 1849 in Österreich, wo inzwischen bereits 110 Vinzenzgemeinschaften mit mehr als 1.000 Mitgliedern tätig sind.

Vorbild und Patron für alle diese Gruppen wurde der heilige Vinzenz von Paul, der bereits 200 Jahre vor der Gründung der ersten Vinzenzkonferenz in Frankreich gelebt hat. Alle Vinzenzgemeinschaften arbeiten im Sinne christlicher Mitverantwortung für die in Not befindlichen Mitmenschen, aber auch für diejenigen, die in ihrer Einsamkeit und Verlassenheit oft den Sinn des Lebens verloren haben.

Weblinks[Bearbeiten]