Virgil Miller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Virgil E. Miller (* 20. Dezember 1887 in Coffeen, Illinois; † 5. Oktober 1974 in Hollywood, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Miller begann seine Tätigkeit als Kameramann im Jahr 1917 und blieb bis ins Jahr 1956 als solcher tätig. 1964 veröffentlichte er unter dem Titel Splinters from Hollywood Tripods seine Autobiographie. Zeitlebens war er an mehr als 150 Produktionen beteiligt.

Für seine Arbeit an dem Dokumentarfilm Navajo war Miller 1953 in der Kategorie Beste Kamera für den Oscar nominiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]