Virgilio Fossati

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Virgilio Fossati (* 12. September 1889 in Mailand, Italien; † 1918) war ein italienischer Fußballspieler und -trainer.

Virgilio Fossati wurde 1889 in Mailand geboren. Als Spieler bestritt er von 1909 bis 1915 97 Partien für Inter Mailand, in denen er vier Tore erzielte. 1910 gewann er mit Inter Mailand die italienische Meisterschaft, den Scudetto.[1] So kam es, das Fossati Inters erster Kapitän wurde; zugleich war er der erste Spieler, der auch in der italienischen Fußballnationalmannschaft spielte. Hier kam er zwölf Mal zum Einsatz und erzielte ein Tor. Zwischen 1909 und 1915 war Fossati außerdem auch der erste Trainer in der Geschichte des Vereins.[2]

Seine Karriere wurde jedoch abrupt beendet. Virgilio Fossati kam 1918, während des Ersten Weltkrieges, bei einer Schlacht zwischen italienischen und österreichischen Truppen ums Leben. Sein Bruder Giuseppe (* 1894) spielte ebenfalls für Inter Mailand.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Inter: Virgilio Fossati
  2. Inter: Trainerhistorie Inter Mailand