Virgin Samoa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virgin Samoa
Boeing 737-800 der ehemaligen Polynesian Blue
IATA-Code: DJ
ICAO-Code: PBN
Rufzeichen: BLUEBIRD
Gründung: 2005
Sitz: Christchurch, NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Vielfliegerprogramm: Velocity Rewards
Flottenstärke: 1
Ziele: Kontinental
Website: virginaustralia.com/ws

Virgin Samoa (bis Ende 2011 Polynesian Blue) ist eine Tochter-Fluggesellschaft der Virgin Australia, die Samoa mit Neuseeland und Australien verbindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Virgin Australia (damals noch Virgin Blue) und die Regierung Samoas unterschrieben nach monatelangen Verhandlungen 2005 ein Joint-Venture-Abkommen für den Betrieb einer Fluggesellschaft mit Namen Polynesian Blue. Polynesian Blue, die Ende 2011 im Rahmen einer Umstrukturierung der Virgin-Gesellschaften in Ozeanien in Virgin Samoa umbenannt wurde[1], gehört zu 49 % dem Staat Samoa und zu 49 % der Virgin Australia Holding. Die restlichen 2 % sind im Besitz der Aggie Grey’s Resorts and Hotels. Die Gesellschaft ersetzt die internationalen Strecken der Polynesian Airlines, die nur noch die Strecken zwischen Fidschi, Samoa, Amerikanisch-Samoa und Tonga bedient.

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand August 2013 betreibt die Schwestergesellschaft Virgin Australia (Neuseeland) ein Flugzeug für Virgin Samoa[2]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nzherald.co.nz - Virgin Australia rebrands its Pacific carriers (englisch) 8. Dezember 2011
  2. ch-aviation.ch - Flotte der Virgin Samoa (englisch), abgerufen am 22. August 2013