Virginia Christine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virginia Christine mit ihrem Ehemann Fritz Feld, 1979

Virginia Christine, eigentlich Virginia Christine Kraft (* 5. März 1920 in Stanton, Iowa; † 24. Juli 1996 in Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Virginia Christine studierte Tanz unter der Choreografin Maria Bekefi in New York City und war nebenbei eine ausgebildete Pianistin und Sopranistin. Durch ihren Ehemann (1940), den deutschstämmigen Schauspieler Fritz Feld (Fritz Feilchenfeld; 1900–1993), kam sie zum Film. Nachhaltige Berühmtheit erlangte Virginia Christine in den 1960er und 1970er Jahren durch die „Mrs. Olson-Kampagne“ (Folger Coffee's) und kreierte damit eine der erfolgreichsten Figuren der amerikanischen Fernsehwerbungs-Geschichte.

Virginia Christine starb 1996 in deren Haus in Los Angeles an Herzversagen und wurde neben ihren Gatten bestattet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Virginia Christine – Sammlung von Bildern