Virginio Orsini (Bracciano)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Virginio Orsini (* September 1572; † 9. September 1615 in Rom) war der zweite Herzog von Bracciano.

Der Sohn des gewalttätigen Paolo Giordano I. und von Isabella de' Medici erbte 1585 die Titel und Besitztümer des Vaters. Virginio stand in den Diensten der Republik Venedig und später der Kirche. Er erhielt den Orden vom Goldenen Vlies. Seine zahlreichen Kinder mit Beatrice Vitelli machten große Karrieren und schlossen vorteilhafte Ehen. Der erstgeborene Paolo Giordano II. (1591–1646) heiratete die regierende Fürstin von Piombino und erreichte den Rang eines Reichsfürsten des Heiligen Römischen Reichs. Ein weiterer Sohn Alessandro Orsini (1592–1626), erreichte die Würden eines Kardinals und päpstlichen Legaten.