Virtuemart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virtuemart
VirtueMart Cart Logo 64x64.jpg
VirtueMart Administrationsbereich
VirtueMart
Basisdaten
Entwickler VirtueMart-Team
Aktuelle Version 2.6.12 [1]
(24. Oktober 2014)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache PHP
Kategorie Onlineshop
Lizenz GPL
Deutschsprachig ja
www.virtuemart.net

VirtueMart ist ein Open-Source-Onlineshop-System. VirtueMart ist freie Software und steht unter der GNU General Public License. Es läuft als Komponente im Content-Management-System (CMS) Joomla, ist in PHP geschrieben und verwendet MySQL als Datenbank. Entwickelt und gepflegt wird VirtueMart von der iStraxx UG und wird auf über 150.000 Webpräsenzen eingesetzt.[2] 3 % aller Webseiten werden mit Joomla betrieben[3] und können somit potenziell mittels VirtueMart um eine Onlineshop-Funktonalität erweitert bzw. gänzlich in ein Onlineshop-System transformiert werden.

Entwicklung[Bearbeiten]

Das Shop-System wurde ab April 2004 zunächst als Projekt unter dem Namen mambo-phpShop von Sören Eberhardt-Biermann entwickelt. Im August 2005 wurde es im Zuge der Abspaltung des Mambo-Entwicklerteams und der Gründung von Joomla in VirtueMart umbenannt. VirtueMart wird seit Jahren weltweit bei einer großen Zahl von Onlineshops erfolgreich eingesetzt. VirtueMart liegt seit September 2014 als Version 2.6.10 vor.

Im November 2009 wurde die Entwicklung von VirtueMart einem neuen Entwicklerteam um Max Milbers, versammelt unter dem Dach der iStraxx UG, übertragen, welches seitdem das Refactoring der Shop-Lösung übernommen hat, um die Software an die kontinuierlich weiterentwickelte Joomla-Architektur anzupassen und angepasst zu halten, sowie VirtueMart zu verbessern.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die Verbreitung lässt sich typischerweise bei einer Open-Source-Software nur erschwert messen, denn im Gegensatz zu kommerziellen Systemen fehlt der Lizenzkauf als simple Kennzahl. Jedoch führen Online-Statistiken die Nutzung von VirtueMart in über 150.000 Webpräsenzen weltweit und über alle Versionen hinweg auf. Die Downlaodstatistiken zeigen für jede stabile Versionsnummer im Durchschnitt 60.000 Downloads an, wobei Upgrade-Downloads mit einfließen. Die Projektwebseite bietet die Möglichkeit, zum einfachen Erhalt eines SEO relevanten Backlinks, eine Eintragung des eigenen Online-Shops vorzunehmen. Aktuell wird dieser Offerte von mehr als 1500 Shops genutzt[4].

Funktionen und Fähigkeiten[Bearbeiten]

VirtueMart profitiert von den weitreichenden Funktionalitäten von Joomla. So werden z. B. Benutzerverwaltung, E-Mail-System und die Oberflächengestaltung direkt aus dem Joomla-Basissystem übernommen. VirtueMart erweitert somit Joomla um eben jene Funktionalitäten, die von einem Onlineshop zu erwarten sind und profitiert in seiner Gesamtkonzeption von der Leistung sowohl des Joomla- als auch des VirtueMart-Entwicklungsteams.

Module[Bearbeiten]

Die nachgerüsteten Funktionalitäten werden zum einen in einer eigenen Administrationsoberfläche innerhalb der Joomla-Administration gekapselt, als auch innerhalb eigener Module, die einzeln steuerbar und auf der Shop-Oberfläche anordbar sind.

Zu den erwähnten Modulen gehören:

  • Ein Warenkorb
  • Eine Shop-spezifische Suche
  • Aktionsprodukte

und andere.

Administrationsdialoge[Bearbeiten]

Über die Administrationsoberfläche sind Funktionalitäten wie

  • Steuersätze
  • Versandarten und Kosten
  • Zahlungsarten (z. B. PayPal und Kreditkarten)
  • Rabatte
  • Gutscheine
  • Käufergruppen

und andere erreichbar.

Des Weiteren bietet VirtueMart warenwirtschafts ähnliche Möglichkeiten der Bestellungs- und Lagerverwaltung, inklusive automatisierbarer Status-Kommunikation, beide Kategorien betreffend.

Fortgeschrittene Möglichkeiten[Bearbeiten]

  • VirtueMart kann Produktkataloge spezifisch nach Kundengruppen und einzelnen Benutzern vorhalten. Das Layout kann mit eben solcher Granularität automatisch angepasst werden. Ebenso können Rabatte und Aktionsprodukte kundenspezifisch gewährt bzw. präsentiert werden.
  • Über Kundenkategorien lässt sich ein B2C- und ein B2B-Shop parallel in derselben Installation und derselben Domain realisieren.
  • VirtueMart verfügt nebst klassischen Online-Zahlmethoden, wie PayPal und Kreditkarte, auch über die Zahlungsoption der Rechnung. Seit VirtueMart 2.0.24A wird Klarna, einer der bekanntesten Rechnungsübernehmer, nativ in VirtueMart unterstützt.[5]
  • VirtueMart kann mehrere Händler innerhalb einer Installation verwalten, auch wenn die entsprechende Option als experimentell gekennzeichnet ist. Mit dieser Option lassen sich u. a. Shop-In-Shop-Szenarien realisieren, wie sie z.B. vom Amazon Marketplace oder eBay-Shops bekannt sind.

Erweiterungen[Bearbeiten]

So wie Joomla mit VirtueMart zu einem Shopsystem erweitert wird, so kann VirtueMart selbst wiederum mit Erweiterungen versehen werden. Dazu zählen auch VirtueMart-spezifische Templates für die Shop-Oberfläche. Ein entsprechender Market-Place ist auf der Projekt-Webseite verfügbar. Third-Party-Erweiterungen existieren darüber hinaus auf verschiedenen Webpräsenzen.[6] Im Gegensatz zu VirtueMart selbst sind Erweiterungen für VirtueMart nicht zwangsläufig kostenlos.

Die Verwendung von Jommla-Erweiterungen im Zusammenspiel mit VirtueMart, sowie Joomla-Templates, die generell auch für VirtueMart und die Shop-Oberfläche verwendet werden können, ist weiterhin möglich.[7]

Voraussetzungen und Kompatibilität[Bearbeiten]

VirtueMart benötigt ein fertig eingerichtetes System bestehenden aus[8]:

  • PHP5 – empfohlen: PHP 5.3.x oder höher
  • Einer MySQL-Datenbank – empfohlen: MySQL 5.5.x oder höher
  • Einem Apache Webserver – empfohlen: Apache 2.2.x oder höher
  • Einer Jommla!-2.5.x-Installation

Des Weiteren werden die PHP-Bibliotheken MySQL, XML und Zlib benötigt. Die Unterstützung für https (openSSL) und cURL wird empfohlen.

Die langzeitunterstützte Joomla-Versionreihe 2.5.x ist für die aktuelle VirtueMart-2.x-Reihe eine zwingende Forderung. Anpassungen von VirtueMart an Joomla-Versionen mit normaler Lebensdauer werden nicht vorgenommen. VirtueMart 3 befindet sich in Vorbereitung und soll für die Joomla-3.x-Reihe geeignet sein. Release Candidates sind verfügbar.

Vor- und Nachteile[Bearbeiten]

VirtueMart kann in weiten Teilen von der Mächtigkeit des Joomla-Systems profitieren, was es als Shop-System abhebt. Durch Joomla erhält es die gleiche Mächtigkeit, wie das zugrunde liegende CMS. Allerdings ist der Einsatz von Joomla nicht optional, sondern zwingend, so dass kein anderes CMS für den Betrieb von VirtueMart geeignet ist.

Medien[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Götz Nemeth: VirtueMart. Der Joomla!-Shop. Franzis, 2010, ISBN 978-3645600781.
  • Götz Nemeth: VirtueMart 2. Der Joomla!-Shop. Franzis, 2012, ISBN 978-3645601740.
  • Martin Blasczyk: Das offizielle VirtueMart-Buch. Online-Shops aufbauen und betreiben mit Joomla! Addison-Wesley, 2009, ISBN 978-3827327727.
  • Sasa Paporovic: VirtueMart2.x - Der Grundkurs [Video-Tutorial]. CreateSpace Independent Publishing Platform, 2014.
  • Suhreed Sarkar: Joomla! E-Commerce with Virtuemart. Packt Publishing, 2009, ISBN 978-1847196743.
  • Valérie Isaksen, Thierry Tardif: Joomla et VirtueMart. Réussir sa boutique en ligne. Eyrolles, 2009, ISBN 978-2212124873.

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. VirtueMart Fileserver. VirtueMart, 27. Oktober 2014, abgerufen am 27. Oktober 2014.
  2. VirtueMart Market Share. VirtueMart Customers and Market Share, 20. Oktober 2014, abgerufen am 20. Oktober 2014.
  3. Joomla Market Share. Joomla Market Share, 20. Oktober 2014, abgerufen am 20. Oktober 2014.
  4. VirtueMart Beispiel-Shops. VirtueMart Live Store List, 30. Juni 2010, abgerufen am 30. Juni 2010.
  5. VirtueMart Market Share. Build in Klarna checkout support, 15. November 2013, abgerufen am 21. Oktober 2014.
  6. VirtueMart Extensions Directory. VirtueMart Extensions Directory, 21. Oktober 2014, abgerufen am 21. Oktober 2014.
  7. Joomla! Extensions Directory. Joomla! Extensions Directory, 21. Oktober 2014, abgerufen am 21. Oktober 2014.
  8. VirtueMart Installation. VirtueMart Wiki, 20. Dezember 2012, abgerufen am 20. Dezember 2012.