Vitale Candiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vitale Candiano († 979 in Venedig) war der 24. Doge von Venedig. Er regierte von 978 bis 979.

Vitale war wahrscheinlich der Sohn des 21. Dogen, Pietro III. Candiano. Er wurde im September 978 als Kandidat der Opposition gegen die Partei der Orseolo gewählt, dankte aber nach nur wenigen Monaten im Amt im November 979 ab und zog sich als Mönch in das Kloster San Ilario zurück. Er starb bereits vier Tage nach seinem Eintritt ins Kloster, wo er auch begraben wurde. Vitales Tochter Maria Candiano heiratete den 26. Dogen von Venedig, Pietro II. Orseolo.

Literatur[Bearbeiten]

  • Andrea da Mosto: I dogi di Venezia. Milano 2003, 88-09-02881-3
Vorgänger Amt Nachfolger
Pietro I. Orseolo Doge von Venedig
978–979
Tribuno Memmo