Vittorio Giardino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vittorio Giardino – Lucca Comics&Games 2010.

Vittorio Giardino (* 24. Dezember 1946 in Bologna) ist ein italienischer Comiczeichner und -autor.

Giardino studierte in seiner Geburtsstadt Elektrotechnik und schloss sein Studium 1969 ab. Nach neun Jahren[1] in seinem Studienberuf gab er diesen auf und entschied sich, Comiczeichner zu werden. Sein erster Comic Pax Romana erschien 1978. Im folgenden Jahr erschienen die ersten Abenteuer des von ihm geschaffenen Privatdetektivs Sam Pezzo. Weitere Comicreihen Giardinos sind, neben diversen Einzeltiteln, Max Friedman, Jonas Fink und der sich an Winsor McCays Little Nemo anlehnende erotische Comic-Strip Little Ego.

Giardinos Zeichenstil orientiert sich an der Ligne claire. Er wurde 1982 mit dem Yellow Kid[2] und 1999 in der Kategorie Best American Edition of Foreign Material mit dem Harvey Award[3] ausgezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Franco Fossati: Das grosse illustrierte Ehapa-Comic-Lexikon. Ehapa Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-7704-0865-9, S. 112, 160, 174, 227.
  • Andreas C. Knigge: Comic-Lexikon. Ullstein Verlag, Frankfurt am Main; Berlin 1988, ISBN 3-548-36554-X, S. 210—211.
  • Alfred Schuh: Vittorio Giardino. In: Comic Forum. Nr. 39, 1988, S. 17—39.
  • Oscar Cosulich, Vittorio Giardino, Edizioni Exorma, 2013

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Franco Fossati: Das grosse illustrierte Ehapa-Comic-Lexikon. Ehapa Verlag, Stuttgart 1993, ISBN 3-7704-0865-9, S. 112.
  2. Kurzporträt auf uiuc.edu (englisch), abgerufen am 9. März 2009
  3. 1999 Harvey Award Winners (englisch), abgerufen am 9. März 2009