Viva World Cup 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am Viva World Cup 2006 in Okzitanien im südlichen Frankreich nahmen offiziell vier Mannschaften teil, von denen nur drei spielten. Es war die erste Auflage des Viva World Cups.

Bis kurz vor Beginn des Turniers wurde noch mit sechs Teilnehmern gerechnet, aber die Teams aus West-Papua und der Roma nahmen letztendlich nicht teil. Ursprünglich wurden sogar acht Teams angestrebt. Dies konnte aber nicht erreicht werden, da andere Mitglieder des NF-Boards, welche als Teilnehmer des Viva World Cups in Türkische Republik Nordzypern gehandelt wurden, am parallel stattfindenden ELF Cup des nordzyprischen Fußballverbandes (KTFF) in Nordzypern teilnahmen.

Gespielt wurde eine Gruppenphase mit vier Teams und das Finale der beiden besten Teams in den Stadien von Hyères und Costebelle. Die Spieler aus Südkamerun konnten wegen Visa-Schwierigkeiten nicht teilnehmen. Alle ihre Spiele wurden als 0:3-Niederlage gewertet.

Turnierverlauf[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 Sami flag.svg Sápmi 24:0 9
2 MonacoMonaco Monaco 6:16 6
3 Flag of Occitania.svg Okzitanien 5:10 3
4 Flag of The Federal Republic of Southern Cameroons.svg Südkamerun 0:9 0
Spiel fand nicht statt
Monaco - Südkamerun (3:0 Entscheid)
20. November 2006, 15:15 Uhr in Costebelle
Okzitanien - Sápmi 0:7
Spiel fand nicht statt
Sápmi - Südkamerun (3:0 Entscheid)
21. November 2006, 15:30 Uhr in Hyères
Okzitanien - Monaco 2:3
Spiel fand nicht statt
Okzitanien - Südkamerun (3:0 Entscheid)
23. November 2006, 15:30 Uhr in Hyères
Sápmi - Monaco 14:0

Finale[Bearbeiten]

24. November 2006, 19 Uhr Hyères Sami flag.svg Sápmi - MonacoMonaco Monaco 21:1

Politischer Druck[Bearbeiten]

Die Volksrepublik China war gegen die ursprünglich geplante Teilnahme Tibets, da diese ihren Unabhängigkeitsstatus von China, zumindest in Sachen Entscheidungen, fördert. Der griechischen Regierung missfiel es, dass der Viva World Cup ursprünglich im international nicht anerkannten türkischen Nordteil Zyperns stattfinden sollte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]