Vivaldi (Informatik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vivaldi Darstellung mit Latenzen und Fehlerquote

Vivaldi ist ein dezentrales Netzwerk-Koordinatensystem, das im Bereich der Informatik und Telematik Anwendung findet. Es bietet einzelnen Knoten die Möglichkeit, sich mit Hilfe eines adaptiven Algorithmus Koordinaten in einem euklidischen Raum zuzuweisen, um Latenzberechnungen zu potentiellen Nachbarn durchzuführen.