Vlado Janevski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vlado Janevski (* 27. November 1960 in Skopje), auch als Vlado bekannt, ist ein mazedonischer Sänger.

Vlado Janevski ist seit 1978 als Sänger und Songwriter aktiv. 1998 gewann er den mazedonischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 1998 mit dem von ihm getexteten und von Grigor Koprov komponierten Lied Ne zori zoro („Die Sonne möge nicht untergehen“). Er sollte der erste Vertreter Mazedoniens beim Eurovision Song Contest sein. Er erreichte in Birmingham den 19. Platz von 25 Teilnehmern.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Macedonia - 1998 bei diggiloo.net