Käfig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Vogelkäfig)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vogelkäfig (18./19. Jahrhundert)
Auch ein Käfig: Hundezwinger
Eisenkäfig (hier: Florenz, ausgehendes 17. Jahrhundert) als Folterwerkzeug

Ein Käfig (von lateinisch cavea) ist ein allseitig geschlossenes Behältnis, dessen Seiten mehr oder weniger perforiert sind. Er kann transportabel oder auch als Gebäude ausgeführt sein.

Im Gegensatz zum Käfig ist ein Korb nicht allseitig geschlossen. Die Seiten eines Käfigs sind meist nicht nur gerade Flächen, sondern können auch so stark gewölbt sein, dass dieser die Form einer Kugel hat, da oft flexibles Flechtwerk aus unterschiedlichsten Materialien verwendet wird. Bei einem sehr flexiblen Flechtwerk mit schon textilen Eigenschaften ist es kein Käfig mehr, sondern ein Netz.

Ein Käfig schließt den Inhalt nicht hermetisch von äußeren Umwelteinflüssen ab, was auch als eine seiner wichtigsten Eigenschaften gilt. Deshalb wird er oft für die Haltung von Tieren verwendet. Tierschützer stufen viele Varianten der Käfighaltung als problematisch bis Tierquälerei ein. Bei Tierkäfigen ist das Geflecht oft aus Metall gearbeitet. Dieses Metallgeflecht besteht entweder aus Draht oder aus metallenen Gitterstäben. Den Untergrund bildet meist ein fester Boden, es sei denn man möchte, dass die Exkremente der Tiere hindurchfallen (Hühner in Käfighaltung). Die Größe ist je nach Zweck unterschiedlich. Sie reicht vom Löwenkäfig bis zum kleineren Vogelkäfig, auch Vogelbauer genannt.

Aus Tierschutzgründen sind Käfige in Deutschland lediglich noch zum Transport von größeren Tieren und in zunehmendem Maße immer seltener auch im Zirkus gestattet, wo besonders die Raubtiere und Bären meist in Käfigwagen untergebracht sind. Wenn also Käfige einen größeren Auslauf bieten, nennt man sie eher Zwinger oder auch Gehege, bei Vögeln spricht man von einer Voliere.

Mechanische Bauteile[Bearbeiten]

Ein Bauteil von Wälzlagern, Linearlagern oder anderen Linearführungen wird auch als Käfig (Kugelkäfig, Rollenkäfig, etc.) - genauer Wälzkörperkäfig bezeichnet. Er kann aus Blech bestehen oder als Massivkäfig ausgeführt sein („aus dem Vollen gefräst"). Als Materialien werden Stahl, Messing, Kunststoff oder Hartgewebe verwendet. Aufgabe des Käfigs ist es, die Wälzkörper, z. B. Kugeln in einem Kugellager, gleichmäßig auf dem Umfang zu verteilen und ein gegenseitiges Berühren zu verhindern. Wälzlager ohne Käfig nennt man vollrollige Lager.

Andere Käfige[Bearbeiten]

Der Faradaysche Käfig gleicht nicht zwangsläufig dem oben genannten Behältnis. Es wird damit lediglich ein Raum bezeichnet, der gegen elektrische Ströme abgeschirmt ist. Das kann auch die Karosserie eines Autos sein. Oft wird der Überrollbügel eines Autos auch als Käfig bezeichnet.

Schutzgitter um Maschinen, die ein Hineingreifen verhindern sollen, werden ebenfalls Käfig genannt.

Redensart[Bearbeiten]

Die Redensart „in einem goldenen Käfig sitzen“ soll besagen, dass sich jemand trotz großen Reichtums in Unfreiheit befindet.

BDSM[Bearbeiten]

Auch im Bereich des BDSM spielen Käfige eine Rolle und werden gerne vom dominanten Spielpartner, auch Top genannt, verwendet, um den submissiven Part (Bottom) spielerisch zu demütigen, zu bestrafen oder dessen Bewegungsfreiheit einzuschränken, um so einen Lustgewinn auf beiden Seiten zu erreichen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Käfige – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Käfig – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikiquote: Käfig – Zitate