Volker Roth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volker Roth
Persönliches
Name Volker Roth
Geburtstag 1. Februar 1942
Geburtsort Chemnitz
Land Deutschland
Vereinsinformationen
Verein
Einstufung
1971–1986
1974–1986
1971–1986
1983–1986
DFB-Schiedsrichter
2. Bundesliga
1. Bundesliga
FIFA-Schiedsrichter

78
128

Volker Roth (* 1. Februar 1942 in Chemnitz) ist ein ehemaliger deutscher Fußballschiedsrichter. Von 1995 bis zum 21. Mai 2010 leitete er als Vorsitzender den DFB-Schiedsrichter-Ausschusses. Zudem ist Roth Mitglied der UEFA-Schiedsrichterkommission.

Leben[Bearbeiten]

Volker Roth leitete sein erstes Fußball-Bundesligaspiel am 6. Mai 1972 in Stuttgart beim Spiel VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln. Ab der Saison 1974/75 wurde er bis 1986 regelmäßig im bundesdeutschen Fußballoberhaus eingesetzt. International waren seine Höhepunkte die Fußball-Europameisterschaft 1984 in Frankreich und die Fußball-Weltmeisterschaft 1986 in Mexiko, die den Abschluss seiner aktiven Schiedsrichterkarriere bedeuteten. Bei der EM 1984 wurde ihm die Ehre zu teil, das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Frankreich und Dänemark in Paris zu leiten. Bei diesem Spiel stellte er den französischen Verteidiger Manuel Amoros vom Platz, was ihm in Frankreich Kritik einbrachte.

Bei der WM 1986 leitete er zunächst das Vorrundenspiel zwischen England und Portugal, dann das Achtelfinalspiel zwischen Brasilien und Polen.

Sein letztes Bundesligaspiel sorgte für viel Gesprächsstoff. Es war am 22. April 1986 im Bremer Weserstadion zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern München. Den Bremern hätte ein Sieg genügt, um zwei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft erstmals seit 1965 an die Weser zu holen. Beim Stand von 0:0 gab Volker Roth in der 90. Spielminute einen umstrittenen Handelfmeter für Werder Bremen. Der Bremer Michael Kutzop, der als sicherster Elfmeterschütze der Liga galt, schoss den Strafstoß gegen den Pfosten. Werder Bremen vergab am letzten Spieltag auch die letzte Chance, Meister zu werden, den Titel 1986 sicherten sich die Bayern.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn blieb Volker Roth als Schiedsrichterausbilder dem DFB erhalten. Bis zum 21. Mai 2010 war er Vorsitzender des DFB-Schiedsrichter-Ausschusses, der sich ab 2005 unter anderem mit dem Wettskandal um den Berliner Schiedsrichter Robert Hoyzer befassen musste.