Volkswagen Group Rus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

54.57186388888936.360961111111Koordinaten: 54° 34′ 18,71″ N, 36° 21′ 39,46″ O

Volkswagen Group Rus
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 29. Mai 2006
Sitz Moskau und Kaluga, RusslandRussland Russland
Leitung Marcus Osegowitsch
Mitarbeiter 3.000
Branche Automobilbau
Website http://www.volkswagengrouprus.ru/en/

Die OOO Volkswagen Group Rus ist ein am 29. Mai 2006 gegründetes Tochterunternehmen der Volkswagen AG mit Sitz in Kaluga, Russland, rund 170 Kilometer südwestlich von Moskau.[1]

Unternehmenstätigkeit[Bearbeiten]

Das Unternehmen agiert als offizieller Importeur für die Fahrzeuge aus Produktion des VW-Konzerns und startete am 28. November 2007 eine eigene Semi-Knocked-Down-Fertigung des Škoda Octavia und des VW Passat. Im April 2008 kam der Volkswagen Jetta hinzu; gefolgt vom Polo im Juni 2010. Die Limousine des VW Polo wurde unter anderem in der Ausführung des Fahrwerks und der Verwendung hartnäckiger Lacke speziell auf die Anforderungen in Russland angepasst; dies war die erste Anpassung eines Volkswagen-Modells an den russischen Markt überhaupt.[2]

Darüber hinaus wird seit August 2008 im Werk aber auch der VW Tiguan hergestellt. Im September 2010 kam dann auch der Touareg, der Multivan und das Freizeitfahrzeug VW California hinzu.

Bau und Eröffnung des Werks[Bearbeiten]

Die Entscheidung für den Bau des Werkes wurde von der Konzernleitung am 26. Mai 2006 getroffen. Zur Wahl des Standortes standen über 70 Alternativen zur Auswahl; man entschied sich schließlich für Kaluga. Zur Werkseröffnung anwesend waren der stellvertretende Premierminister der Russischen Föderation, Sergei Naryschkin, und der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Martin Winterkorn. Im Werk beschäftigt werden 3.000 Arbeitnehmer, die jährlich rund 150.000 Fahrzeuge herstellen.

Im ersten Jahr lag die Produktion bei 20.000 Einheiten, da der Bau des Werkes noch nicht vollständig beendet war. So fehlten damals noch die Lackiererei; deren Fertigstellung erfolgte erst Anfang 2009. Für den Bau des Produktionsstandortes verwendete VW eine Gesamtinvestition von 500 Millionen Euro.[3][4] Zwischen 2013 und 2015 sollen weitere Investitionen mit einem Volumen von 840 Mio. Euro vorgenommen werden.[1]

Mit dem Produktionsstopp von Automobilen bei GAS hat VW-Vorstandschef Martin Winterkorn am 14. Juni 2011 einen Übernahmevertrag unterschrieben, um für Volkswagen ein weiteres Unternehmen zu gewinnen und so eine Montagehalle in Nischni Nowgorod zu übernehmen.[1] Mit dem Auslaufen des GAZ Wolga Siber soll die Montage dort beginnen und die in Russland montierten Einheiten auf 360.000 Fahrzeuge steigern. Dieser Plan wurde im Beisein von Ministerpräsidenten Wladimir Putin erörtert und genehmigt. Im Jahr 2012 wurden 316.000 Fahrzeuge montiert.[1]

Unternehmensstruktur[Bearbeiten]

Die Gruppe ist ein Mutterunternehmen der Audi-Mission Russia, Škoda Group Russia, Volkswagen Russia, Scania Russia und Volkswagen Nutzfahrzeuge Russia. Den größten Absatz macht die VW Group Rus mit dem Teileverkauf und Autos. Der Sitz des Zulieferers ist im Moskauer Gebiet Yugo-Zapadnaja.

Die Unternehmensleitung bekleiden Martin Jahn, der Leiter des Group Service RUS, Jan Bures, der Audi-Markenchef Till Brauner, der Volkswagen-Markenchef Frank Wittemann sowie die Chefs von Škoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Trivia[Bearbeiten]

Innerhalb der Fahrzeug-Identifikationsnummer nutzt das Werk den Weltherstellercode XW8 sowie den Werkscode K an der elften Position.

Die Volkswagen Group Rus wird offizieller Partner der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi sein und hierfür über 3.000 Fahrzeuge zur Verfügung stellen.[1]

Modellübersicht[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e About Volkswagen Gruop Rus. Volkswagen Group Rus, abgerufen am 16. November 2013 (englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatStufenheck-VW Polo für Russland. Auto, Motor und Sport, 2. Juni 2010, abgerufen am 16. November 2013.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVolkswagen startet die Montage in Russland. Volkswagen Konzern, 28. November 2007, abgerufen am 16. November 2013.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatVW startet Verkauf aus russischer Produktion. Autogazette, 1. April 2008, abgerufen am 16. November 2013.

Weblinks[Bearbeiten]