Vollerwiek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Vollerwiek führt kein Wappen
Vollerwiek
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Vollerwiek hervorgehoben
54.2927777777788.79416666666672Koordinaten: 54° 18′ N, 8° 48′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Amt: Eiderstedt
Höhe: 2 m ü. NHN
Fläche: 4,62 km²
Einwohner: 197 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25836
Vorwahl: 04862
Kfz-Kennzeichen: NF
Gemeindeschlüssel: 01 0 54 145
Adresse der Amtsverwaltung: Welter Str. 1
25836 Garding
Webpräsenz: www.amt-eiderstedt.de
Bürgermeister: Volker Holdack (WGV)
Lage der Gemeinde Vollerwiek im Kreis Nordfriesland
Karte

Vollerwiek (dänisch: Follervig, friesisch: Folerwiik) ist eine Gemeinde im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten]

Vollerwiek liegt im Süden der Halbinsel Eiderstedt zwischen dem Eidersperrwerk und Sankt Peter-Ording. Wenige Kilometer nördlich verläuft die Bundesstraße 202 von Tönning nach Sankt Peter-Ording.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Vollerwieker Kirche St. Martin wurde 1113 von Garding aus gegründet, und sie ist ein überwiegend romanischer Backsteinbau mit umgebendem Friedhof. Ihr geschnitzter Klappaltar stammt etwa von 1460, die große Emporenkanzel von 1586/87. Die Nordempore schmückt ein Gemälde von 1613 mit alt- und neutestamentlichen Szenen. Des Weiteren sind Bauernmalerei-Gedenktafeln aus den Jahren von 1759 bis 1779 erhalten. Im 19. Jahrhundert erfolgte eine erhebliche Erweiterung nach Westen hin. Die Kirche wurde 1977 komplett renoviert.[2]

Politik[Bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 erhielt die Wählergemeinschaft WGV 86,4% der abgegebenen Stimmen und damit alle neun Sitze. Ein Einzelbewerber kam auf 13,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung betrug 55,4 Prozent.

Bürgermeister[Bearbeiten]

Für die Wahlperiode 2013–2018 wurde Volker Holdack (WGV) zum Bürgermeister gewählt. Er folgte auf Johannes Bischoff, der acht Jahre im Amt war.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Eine andere wichtige Einnahmequelle ist der Tourismus.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Ralf Meister, Bischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover wurde in der St. Martinkirche getauft.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vollerwiek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2013 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)
  2. H.W. Wulf: Kirchen in Eiderstedt. Kirchenkreis Eiderstedt. (Broschüre) o.O./o.J