Volleyball-Klub-Weltmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volleyball-Klub-Weltmeisterschaft ist die offizielle Weltmeisterschaft für Volleyball-Vereine, bei der die Sieger der sechs Kontinentalverbände gegeneinander antreten. Sie wird für Frauen- und Männermannschaften ausgetragen. Veranstalter des Wettbewerbs ist die Fédération Internationale de Volleyball (FIVB).

Männer[Bearbeiten]

Der Wettbewerb fand zwischen 1989 und 1992 statt und wurde 2009 wieder ins Leben gerufen. Bisher gewann immer eine aus Europa teilnehmende Mannschaft. Erster Sieger war Maxicono Parma im Jahr 1989. Rekordsieger ist Trentino BetClic/Diatec mit vier Titeln.

Turniere[Bearbeiten]

Jahr Gastgeber
Weltmeister 2. Platz 3. Platz 4. Platz
1989 ItalienItalien Parma ItalienItalien Maxicono Parma SowjetunionSowjetunion VK ZSKA Moskau Brasilien 1968Brasilien Pirelli Santo André Brasilien 1968Brasilien Banespa São Paulo
1990 ItalienItalien Mailand ItalienItalien Mediolanum Milano Brasilien 1968Brasilien Banespa São Paulo ItalienItalien Maxicono Parma ItalienItalien Il Messaggero Ravenna
1991 Brasilien 1968Brasilien São Paulo ItalienItalien Il Messaggero Ravenna Brasilien 1968Brasilien Banespa São Paulo ItalienItalien Mediolanum Milano Brasilien 1968Brasilien Frangosul Ginástica
1992 ItalienItalien Treviso ItalienItalien Misura Mediolanum Milano ItalienItalien Sisley Treviso GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus ItalienItalien Il Messaggero Ravenna
2009 KatarKatar Doha ItalienItalien Trentino BetClic PolenPolen PGE Skra Bełchatów RusslandRussland VK Zenit-Kasan IranIran Paykan Tehran
2010 KatarKatar Doha ItalienItalien Trentino BetClic PolenPolen PGE Skra Bełchatów IranIran Paykan Tehran ArgentinienArgentinien Drean Bolívar
2011 KatarKatar Doha ItalienItalien Trentino BetClic PolenPolen KS Jastrzębski Węgiel RusslandRussland VK Zenit-Kasan BrasilienBrasilien SESI São Paulo
2012 KatarKatar Doha ItalienItalien Trentino Diatec BrasilienBrasilien Sada Cruzeiro PolenPolen Skra Bełchatów RusslandRussland VK Zenit-Kasan
2013 BrasilienBrasilien Betim BrasilienBrasilien Sada Cruzeiro RusslandRussland VK Lokomotiv Nowosibirsk ItalienItalien Trentino Volley ArgentinienArgentinien UPCN Vóley
2014 BrasilienBrasilien Belo Horizonte RusslandRussland Belogorie Belgorod KatarKatar al-Rayyan SC ArgentinienArgentinien UPCN Vóley BrasilienBrasilien Sada Cruzeiro
2015 BrasilienBrasilien

Frauen[Bearbeiten]

Der Wettbewerb fand 1991, 1992 und 1994 statt und wurde 2010 wieder ins Leben gerufen. Erster Sieger war Sadia Esporte Club São Paulo im Jahr 1991.

Turniere[Bearbeiten]

Jahr Gastgeber
Weltmeister 2. Platz 3. Platz 4. Platz
1991 BrasilienBrasilien São Paulo Brasilien 1968Brasilien Sadia Esporte Club São Paulo Brasilien 1968Brasilien Colgate São Ceatano Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien HAOK Mladost Zagreb ItalienItalien Occhi Verdi Modena
1992 ItalienItalien Jesi ItalienItalien Il Messaggero Ravenna BrasilienBrasilien Acqua di Fiori Minas Russland 1991Russland Uralotschka Jekaterinburg BrasilienBrasilien Brummel Ancona
1994 BrasilienBrasilien São Paulo BrasilienBrasilien Leite Moca São Paulo ItalienItalien Parmalat Matera BrasilienBrasilien BCN Guarujà RusslandRussland Uralotschka Sverdlovsk
2010 KatarKatar Doha TurkeiTürkei Fenerbahce Istanbul BrasilienBrasilien Sollys Osasco ItalienItalien Foppapedretti Bergamo Dominikanische RepublikDominikanische Republik Mirador Santo Domingo
2011 KatarKatar Doha AserbaidschanAserbaidschan Rabita Baku TurkeiTürkei Vakifbank Telekom Istanbul BrasilienBrasilien Sollys Nestle Osasco Dominikanische RepublikDominikanische Republik Mirador Santo Domingo
2012 KatarKatar Doha BrasilienBrasilien Sollys Nestle Osasco AserbaidschanAserbaidschan Rabita Baku TurkeiTürkei Fenerbahce Istanbul Puerto RicoPuerto Rico Lancheras de Cataño
2013 SchweizSchweiz Zürich TurkeiTürkei Vakifbank Telekom Istanbul BrasilienBrasilien Rio de Janeiro China VolksrepublikChina Guangdong Evergrande SchweizSchweiz Voléro Zürich
2014 SchweizSchweiz Zürich RusslandRussland Dynamo Kasan BrasilienBrasilien Molico Osasco BrasilienBrasilien SESI São Paulo SchweizSchweiz Voléro Zürich
2015 SchweizSchweiz

Weblinks[Bearbeiten]