Volleyball (Sportgerät)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Volleyball der Firma molten (Eignung für Nationalmannschaften und überregionalen Spielverkehr)

Der Volleyball ist das Spielgerät der gleichnamigen Mannschaftssportart (Volleyball).

Form und Maße[Bearbeiten]

Der Ball muss kugelförmig sein und aus einer weichen Leder- oder Kunststofflederhülle bestehen. Außerdem muss im Inneren eine Blase aus Gummi oder ähnlichem Material sein. Der Ball sollte einfarbig und hell oder aus einer Kombination von Farben (z. B. gelb-blau-weiß oder rot-grün-weiß) bestehen. Der Umfang muss 65 bis 67 cm und das Gewicht 260 bis 280 g betragen. Der Innendruck beträgt 294,3 bis 318,82 mbar.

Herstellung und Hersteller[Bearbeiten]

Der Volleyball wird im Prinzip genauso wie ein Fußball hergestellt. Die Bälle im Indoorbereich (Hallenvolleyball) werden oft geklebt, aber die Bälle im Outdoorbereich (Beachvolleyball) dagegen werden genäht. Hersteller von Beach- sowie Hallenvolleybällen sind zum Beispiel:

Die beiden wichtigsten Hersteller von Volleyballartikeln sind die beiden japanischen Unternehmen Mikasa und Molten.

Offizielle Bälle[Bearbeiten]

Volleyball

Bei internationalen sowie nationalen Volleyballwettbewerben gibt es verschiedene offizielle Spielbälle.

Nationaler und internationaler Volleyball[Bearbeiten]

Der "Mikasa MVP 200" wird für Länder- und Bundesligaspiele verwendet. Auf die freien Seiten wird oft das Logo der jeweiligen Veranstaltung (z. B. Olympische Spiele, Weltmeisterschaft) platziert. Bei internationalen Spielen, Turnieren u.s.w. müssen die Bälle in Bezug auf Umfang, Farbe, Fabrikat (...) alle die gleichen Merkmale haben.

Seit der Saison 2008/2009 wurde der "MVP 200" durch das neue Modell "MVA 200" ersetzt. Dieser weist eine neue Oberfläche auf, durch die er weniger stark von den Armen des Abwehr/Annahmespielers bzw. vom Boden abprallt.

Volleyball

Ball für den Regional- und Freizeitsport[Bearbeiten]

In manchen Landesverbänden wird dieser Ball (Molten IV58LC) für Frauen-, Männer-, Senioren- und Jugendspiele außerhalb der nationalen Ligen genutzt. Außerdem wird er besonders im Schul- sowie im Freizeitsport verwendet. Oft wird der Ball auch dazu genutzt, um Kampagnen, wie zum Beispiel Jugend trainiert für Olympia, durch ein Logo zu präsentieren. Für jeden Volleyballartikel, also auch für diese Sorte von Bällen, gibt es ein Prüfzeichen. Molten, ein japanisches Unternehmen, ist der Hersteller dieses Balles.

Beachvolleyball

Beachvolleyball[Bearbeiten]

Der "Mikasa Beach Champ VLS 300" ist offizieller Spielball bei internationalen und nationalen Beachvolleyballwettbewerben. Er kann Indoor sowie Outdoor auf Sand gespielt werden. Auch für diesen Volleyball gibt es ein Prüfzeichen. Auf den Turnierserien einiger Landesverbände ist jedoch der "Molten MBVBM" offizieller Spielball.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Volleyball – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Volleyball