Volleyball Champions League 2007/08 (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2007/08 der Volleyball Champions League begann am 27. November 2007 mit der Gruppenphase und endete mit dem Finale am 6. April 2008. 20 Mannschaften aus zwölf Nationen nahmen am Wettbewerb teil. Colussi Sirio Perugia aus Italien gewann den Wettbewerb.

Bilanz[Bearbeiten]

Deutsche Mannschaften waren nicht beteiligt. Österreich wurde durch Post Schwechat vertreten, die Schweiz durch VBC Voléro Zürich.

Post Schwechat konnte in der Gruppe E keinen Satz gewinnen und schied als Tabellenletzter nach der Vorrunde aus.

VBC Voléro Zürich verlor in der Gruppe C lediglich gegen Novara und belegte hinter den Italienern den zweiten Platz. In der ersten Play-off-Runde setzten sich die Schweizer mit zwei Siegen gegen Cannes durch. In der zweiten Play-off-Runde trafen sie erneut auf Novara und schieden trotz eines Sieges im Rückspiel aus.

Gruppenphase[Bearbeiten]

Bei der Auslosung wurden die qualifizierten Mannschaften in fünf Gruppen mit jeweils vier Teilnehmern eingeteilt. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe und zwei Dritte erreichten die Play-offs.

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. Flag of Italy.svg Monte Schiavo Jesi 15:7 11
2. Flag of Poland.svg Farmutil Piła 13:9 10
3. Flag of France.svg RC Cannes 14:9 9
4. Flag of Croatia.svg ZOK Rijeka 1:18 6
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. Flag of Russia.svg VK Saretschje Odinzowo 18:5 12
2. Flag of Poland.svg Winiary Bakalland Kalisz 14:11 10
3. Flag of Turkey.svg Fenerbahçe Istanbul 9:15 7
4. Flag of Azerbaijan.svg Azerrail Baku 7:17 7
27. November Cannes Rijeka 3:0
29. November Piła Jesi 1:3
5. Dezember Rijeka Piła 1:3
Jesi Cannes 3:2
12. Dezember Jesi Rijeka 3:0
13. Dezember Piła Cannes 3:2
18. Dezember Cannes Piła 3:0
19. Dezember Rijeka Jesi 0:3
23. Januar Piła Rijeka 3:0
24. Januar Cannes Jesi 1:3
29. Januar Rijeka Cannes 0:3
Jesi Piła 0:3
28. November Odinzovo Baku 3:0
Istanbul Kalisz 0:3
4. Dezember Kalisz Odinzovo 2:3
Baku Istanbul 3:2
11. Dezember Baku Kalisz 2:3
12. Dezember Odinzovo Istanbul 3:0
18. Dezember Kalisz Baku 3:1
19. Dezember Istanbul Odinzovo 2:3
23. Januar Istanbul Baku 3:0
24. Januar Odinzovo Kalisz 3:0
29. Januar Kalisz Istanbul 3:2
Baku Odinzovo 1:3
Gruppe C
Platz Team Sätze Punkte
1. Flag of Italy.svg Asystel Novara 16:4 11
2. Flag of Switzerland.svg VBC Voléro Zürich 16:5 11
3. Flag of Turkey.svg Türk Telekom Ankara 6:13 8
4. Flag of France.svg ASPTT Mulhouse 2:18 6
Gruppe D
Platz Team Sätze Punkte
1. Flag of Italy.svg Colussi Sirio Perugia 15:7 10
2. Flag of Spain.svg CAV Murcia 2005 15:8 10
3. Flag of Turkey.svg Eczacıbaşı Istanbul 12:9 10
4. Flag of Serbia (2004-2010).svg Poštar 064 Belgrad 0:18 6
28. November Zürich Mulhouse 3:1
Ankara Novara 0:3
5. Dezember Novara Zürich 3:1
Mulhouse Ankara 1:3
12. Dezember Zürich Ankara 3:0
Mulhouse Novara 0:3
19. Dezember Novara Mulhouse 3:0
20. Dezember Ankara Zürich 0:3
23. Januar Zürich Novara 3:1
24. Januar Ankara Mulhouse 3:0
29. Januar Novara Ankara 3:0
Mulhouse Zürich 0:3
28. November Perugia Istanbul 3:0
29. November Murcia Belgrad 3:0
5. Dezember Belgrad Perugia 0:3
Istanbul Murcia 3:2
12. Dezember Perugia Murcia 2:3
Istanbul Belgrad 3:0
18. Dezember Belgrad Istanbul 0:3
20. Dezember Murcia Perugia 1:3
23. Januar Perugia Belgrad 3:0
24. Januar Murcia Istanbul 3:0
29. Januar Belgrad Murcia 0:3
Istanbul Perugia 3:1
Gruppe E
Platz Team Sätze Punkte
1. Flag of the Netherlands.svg Dela Martinus Amstelveen 17:5 11
2. Flag of Russia.svg VK Dynamo Moskau 15:9 10
3. Flag of Spain.svg Spar Teneriffa Marichal 10:10 9
4. Flag of Austria.svg Post Schwechat 0:18 6
27. November Schwechat Teneriffa 0:3
28. November Amstelveen Moskau 3:2
5. Dezember Moskau Schwechat 3:0
Teneriffa Amstelveen 0:3
12. Dezember Schwechat Amstelveen 0:3
Teneriffa Moskau 3:1
20. Dezember Moskau Teneriffa 3:1
Amstelveen Schwechat 3:0
23. Januar Schwechat Moskau 0:3
24. Januar Amstelveen Teneriffa 3:0
29. Januar Moskau Amstelveen 3:2
Teneriffa Schwechat 3:0

Play-off[Bearbeiten]

Zusätzlich zum gesetzten Gastgeber CAV Murcia 2005 qualifizierten sich noch drei Mannschaften für das Final Four. Diese Teams wurden in zwei Play-off-Runden mit Hin- und Rückspiel ermittelt. Die Spiele fanden am 12.–14. und 20. / 21. Februar bzw. am 4./5. und 12./13. März 2008 statt.

Play-off 12
Colussi Perugia Spar Teneriffa Marichal 3:0 3:1
VK Dynamo Moskau Monte Schiavo Jesi 1:3 1:3
VK Saretschje Odinzowo Farmutil Piła 3:0 3:1
Winiary Bakalland Kalisz Dela Martinus Amstelveen 3:2 0:3
Asystel Novara Eczacibasi Zentiva Istanbul 3:0 1:3
RC Cannes VBC Voléro Zürich 2:3 0:3
Play-off 6
Colussi Perugia Monte Schiavo Jesi 3:0 2:3
VK Saretschje Odinzowo Dela Martinus Amstelveen 3:1 2:3
Asystel Novara VBC Voléro Zürich 3:0 2:3

Final Four[Bearbeiten]

Beim Final Four am 5. und 6. April in Murcia spielte der Gastgeber, der nach dem Abschluss der Gruppenspiele von der CEV bestimmt wurde, gegen die drei in den Play-offs qualifizierten Mannschaften. Colussi Perugia besiegte im Finale VK Saretschje Odinzowo und die Asystel Novara gewann das Spiel um den dritten Platz gegen die Gastgeber.

  Halbfinale Finale
             
5. April
 SpanienSpanien Murcia 1  
 RusslandRussland Odinzowo 3  
 
6. April
     RusslandRussland Odinzowo 1
   ItalienItalien Perugia 3
 
 
Spiel um Platz 3
5. April 6. April
 ItalienItalien Perugia 3  SpanienSpanien Murcia  2
 ItalienItalien Novara 2    ItalienItalien Novara  3

Weblinks[Bearbeiten]