Vollständige Information

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Wirtschaftswissenschaft wird unter vollständiger Information die theoretische Präsupposition verstanden, dass alle Wirtschaftssubjekte vollständig über die Angebote aller anderen Wirtschaftssubjekte informiert sind, also jederzeit von allen anderen ihr Angebot und ihre Preise kennen. Sind diese Bedingungen nicht erfüllt, so spricht man von unvollständiger Information. Diese modellhafte Annahme ist ein wichtiger Ausgangspunkt für einige Theorien, z. B. in der Neoklassik. Vollständige Information gibt es nur bei vollkommener Markttransparenz.