Volvo Cars Gent

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Volvo Cars Gent N.V. (bis 2007 Volvo Cars Europe Industry N.V.) ist ein Automobilhersteller aus dem Hafengebiet der Stadt Gent in Belgien. Das Unternehmen existiert seit 1965 und ist seitdem eine einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Volvo Personvagnar. Bekannt ist das Unternehmen für seine Automobilproduktion für den europäischen wie auch internationalen Handel. Rund 3.800 Arbeitnehmer werden hier beschäftigt. Im Jahr 2011 wurden an dem Standort 266 529 Fahrzeuge gefertigt.

Dort laufen die Modelle Volvo V40, Volvo V40 Cross Country, Volvo S60 und Volvo XC60 vom Band. Der in Gent seit 2008 produzierte XC60 ist der erste SUV aus dem belgischen Volvo-Werk.

Das Werk nutzt in der Fahrzeug-Identifizierungsnummer den Welt-Herstellercode YB1 und YB2 für Komplettfahrzeuge sowie YB3 für Ersatzteile und CKD-Bausätze, die für die Montage bei anderen Werken bestimmt sind.

Ehemalige Modellreihen[Bearbeiten]

Die Arbeit im Werk wurde im Herbst 1965 mit der Montage der baugleichen Modelle 120, 121, 122 und 130 aufgenommen, die hier als Schwestermodell des schwedischen Amazons in den Karosserieformen Stufenhecklimousine, Coupé und Kombinationskraftwagen vom Band rollte. Mit der Einstellung verschiedener Modelltypen im Jahre 1967 blieb schließlich nur noch das Modell 130 übrig, der noch bis zum Jahresende 1969 weitergebaut worden ist. Die eingestellten Modelle hingegen hatte man durch die Stufenhecklimousine 144 und den baugleichen Kombinationskraftwagen 145 ersetzt.

Nach fast sechsjähriger Produktion etablierte Volvo 1974 schließlich das Modell 240 auf dem europäischen Markt, der sowohl als Stufenhecklimousine wie auch als Kombi erhältlich war. In der höheren Ausstattungsvariante hatte man parallel dazu die Limousine als 244 und den Kombi als 245 vermarktet.

Bereits 1983, knapp zwei Jahre vor dem lokalen Produktionsende der Serie 240, legte man nun die Nachfolgemodelle 740 und 760 auf. Nach einer technischen Überarbeitung gab es das Modell von 1991 ab auch unter der Bezeichnung 940, wurde aber bereits im Folgejahr mitsamt seinen beiden älteren Schwestermodellen eingestellt. Der modernere 850 wurde zusammen mit dem 940 auf den europäischen Märkten eingeführt. Volvo hatte den 850 hier noch bis in das Jahr 1996 hinein gebaut. Alle dieser vier Modelle gab es sowohl als Stufenhecklimousine als auch als Kombi.

Als Ersatz für den 850 legte Volvo im Sommer 1996 die Stufenhecklimousine S70 und den Kombi V70 auf, die sich beide optisch noch sehr an den Vorgängern orientierten. Im neuen Jahrtausend schlug Volvo nun eine neue Stilrichtung ein und ersetzte dabei den Vorgänger nun durch die neue Stufenhecklimousine S60 und den Kombi durch die zweite Generation des V70. Für die Kompaktklasse dagegen gab es ab 2003 die Modelle S40 und V50, welche mit den Mittelklassemodellen S60 und V70 nahezu identisch waren. Kurze Zeit gab es in diesem Stil dann auch noch die Coupé-Variante namens C30, der im Jahr darauf jedoch bereits wieder eingestellt wurde.

Modellübersicht[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]