Vom Prinz Johannes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vom Prinz Johannes ist das Fragment eines Märchens. Es stand in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm nur in der Erstauflage von 1812 zusammen mit drei anderen unter dem Obertitel Fragmente an Stelle 85 (KHM 85c) und stammt aus Karl Graß' Zeitschrift Erheiterungen von 1812.

Wiedergegeben sind nur folgende Stichpunkte:

Von seinem Wandeln in Sehnen und Wehmuth, von seinem Flug mit der Erscheinung, von der rothen Burg, von den vielen herzbewegenden Prüfungen, bis ihm der einzigste (sic!) Anblick der schönen Sonnenprinzessin gewährt wurde.

Herkunft[Bearbeiten]

Grimms Anmerkung nennt die Quelle: Karl Graß will es als Kind (in Livland) von seiner deutschen Amme gehört haben und machte ein Gedicht daraus.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Vom Prinz Johannes – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans-Jörg Uther: Handbuch zu den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. de Gruyter, Berlin 2008. S. 473, ISBN 978-3-11-019441-8.