Vorarlberger Landestheater

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Theater am Kornmarkt in Bregenz

Das Vorarlberger Landestheater ist ein Theater mit festem Schauspielensemble und zahlreichen Gästen in Bregenz.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Theater für Vorarlberg wurde 1945 gegründet. Neben dem Stammhaus am Kornmarkt in Bregenz spielt das Theater an mehreren Gastspielorten im Land Vorarlberg. Der Spielplan ist von zeitgenössischen und klassischen Schauspielen geprägt, hinzu kommen Aufführungen für Jugendliche und Kinder. Einmal pro Spielzeit wird auch eine Musiktheaterproduktion angeboten. Seit der Intendanz von Alexander Kubelka wurde der Bereich Musiktheater auf 2-3 Produktionen pro Spielzeit erweitert.

Theater am Kornmarkt[Bearbeiten]

Die Hauptspielstätte ist das von 1838 bis 1840 nach den Plänen des Architekten Josef Hirn am Kornmarkt errichteten Bregenzer Kornhauses. Das Gebäude springt zur Kornmarktstraße vor und schließt den Kornmarktplatz ab. Die Hauptgiebelfassade ist nüchtern gestaltet und hat eine offene Arkadenvorhalle auf Sandsteinpfeilern und seitlich Blendarkaden. Von 1951 bis 1955 wurde das Kornhaus nach den Plänen von Willibald Braun und Wilhelm Braun zu einem regulären Theaterhaus – dem heutigen Theater am Kornmarkt – umgebaut. Die Innenausstattung und die Ausgestaltung des Foyers übernahmen der Maler Hubert Berchtold 1956 mit einem Mosaik und der Maler Fritz Krcal 1957 mit einer Malerei. Unter Leitung des Architekten Helmut Kuess fanden vom 1993 bis 1995 Umbau- und Sanierungsarbeiten statt. Als zweite Spielstätte steht seither auch das Theater auf der Probebühne zur Verfügung. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.

Aktuell[Bearbeiten]

Die aktuelle Kulturdebatte befragt auch die Institution Theater nach seiner Zukunftsfähigkeit. Zukunft ist Auftrag und Chance zu Mitwirkung und Gestaltung. In diesem Sinne agiert das Vorarlberger Landestheater seit 2009 zunehmend als Dreispartenhaus, mit Sprech-, Musik- und Jugendtheater. Das Theatergebäude am Kornmarkt stand bis 2013 unter der Leitung des Kulturamt Bregenz. Nach Verhandlungen zwischen dem Land Vorarlberg und der Stadt Bregenz ist es nun gelungen, das Gebäude ganzjährig an das Landestheater zu vermieten und diesem so ein „richtiges“ zu Hause zu geben. Das Theater ist also immer noch in der Lage Menschen zu begeistern und sich aktiv an der Gestaltung der Zukunft mitzuwirken.

Durch den Ausbau der Sparte Musiktheater wurde der Spielplan noch vielfältiger und facettenreicher. In der Spielzeit 2012/13 wurde erstmals ein Werk an den bekannten Musiker und Komponisten Markus Nigsch in Auftrag gegeben werden. Das Libretto wurde von der Dramaturgin und Bestseller Autorin Micaela von Marcard geschrieben. Das Musical Noir „Gefährliche Liebschaften“ wurde am 30. April 2013 im Vorarlberger Landestheater uraufgeführt. Das Landestheater schafft es bislang durch Kooperationen und aus sich heraus immer ein breit gefächertes Spielangebot zu erreichen. So arbeitet das Landestheater regelmäßig mit dem Landeskonservatorium Feldkirch und dem Symphonieorchester Vorarlberg zusammen. Bereits in den vergangenen Spielzeiten wurden immer wieder andere Räume, neue Spielstätten erprobt. Die renommierten Architekten und Staatspreisträger Cukrowicz/Nachbaur entwickelten im Landestheater erstmals „Kunstwerke“ für die Bühne. Für die Eröffnungsproduktion der Spielzeit 2013/14 „Mutter Courage“ arbeitet der Architekt Carlo Baumschlager erstmals für das Landestheater als Bühnenbildner.

Erweiterungen nach innen, Erweiterungen nach außen, Kontinuität und Wandel gestalten die Zukunft des Vorarlberger Landestheaters im produktiven Ineinander von Medien und Sparten, von Räumen und Träumen.

Intendanten[Bearbeiten]

  • 1945–1948: Kurt Kaiser
  • 1948–1955: Fritz Klingenbeck
  • 1955–1966: Richard Wegeler
  • 1966–1970: Alex Freihart
  • 1970–1999: Bruno Felix
  • 2000–2009: Harald Petermichl
  • seit 2010: Alexander Kubelka

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dehio Vorarlberg 1983, Bregenz, Profanbauten, Kornmarktstraße 1, Theater am Kornmarkt, S. 102.
  • 40 Jahre Berufstheater in Vorarlberg. 1945 - 1985. Theater für Vorarlberg, Bregenz 1984, 112 Seiten.
  • 50 Jahre Berufstheater in Vorarlberg. 1945 - 1995. Theater für Vorarlberg, Bregenz 1995, 255 Seiten.

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Theater am Kornmarkt (Bregenz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.5045729.747275Koordinaten: 47° 30′ 16″ N, 9° 44′ 50″ O