Vorbecken Rähmerbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorbecken Rähmerbach
0x-vor-raehmer.jpg
Lage: Erzgebirgskreis, Sachsen, Deutschland
Zuflüsse: Rähmerbach
Abflüsse: Rämerbach → Talsperre Eibenstock
Größere Orte in der Nähe: Eibenstock
Vorbecken Rähmerbach (Sachsen)
Vorbecken Rähmerbach
Koordinaten 50° 30′ 10″ N, 12° 34′ 50″ O50.50277777777812.580555555556Koordinaten: 50° 30′ 10″ N, 12° 34′ 50″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1974 - 1982
Höhe über Talsohle: 25 m
Höhe über Gründungssohle: 30 m
Höhe der Bauwerkskrone: 573,6 m
Bauwerksvolumen: 310.000 m³
Kronenlänge: 235 m
Kronenbreite: 15,6 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:1,8
Böschungsneigung wasserseitig: 1:2,4
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 570,5 m
Wasseroberfläche 7 ha
Speicherraum 0,4765 Mio. m³
Gesamtstauraum: 0,534 Mio. m³
Einzugsgebiet 14,2 km²
Bemessungshochwasser: 29 m³/s

Das Vorbecken Rähmerbach ist ein Vorbecken der Talsperre Eibenstock. Es wurde gleichzeitig mit der Hauptsperre gebaut und am 4. November 1981 in Betrieb genommen.

Der Staudamm ist ein Steinschüttdamm mit geneigter Innendichtung aus Lehm, über den eine Straße führt; er staut den Rähmerbach. Der Stausee dient der Vorreinigung des der Hauptsperre zufließenden Wassers und damit der Trinkwasserversorgung. Er liegt am nordwestlichen Stadtrand von Eibenstock.

Im Stausee steht ein Entnahmeturm mit einem kreisförmigen Hochwasserüberlauf. Das überlaufende Wasser fließt durch einen Stollen unter dem Damm hindurch.

Literatur[Bearbeiten]

  • Talsperren in Sachsen, Hans-Ulrich Sieber, Hrsg: Landestalsperrenverwaltung Sachsen, 1992

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]