Vuelta a España 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 42. Vuelta a España wurde in 23 Abschnitten und 3921 Kilometern vom 23. April bis zum 15. Mai 1987 ausgetragen. Der Gewinner war der Kolumbianer Luis Herrera, die Bergwertung ging ebenfalls an Luis Herrera, die Sprintwertung gewann Alfonso Gutiérrez. Miguel Ángel Iglesias siegte in der Meta Volantes-Wertung, Henri Abadie in der Sprint Especiales-Wertung, Laurent Fignon in der Kombinationswertung, Johnny Weltz in der Nachwuchswertung und das Team Ryalcao Postobón in der Mannschaftswertung.

Etappen[Bearbeiten]

Etappe von nach km Gewinner Gelbes Trikot Maillot amarillo
Prolog Benidorm Benidorm 6,6 (EZF) BelgienBelgien Jean-Luc Vandenbroucke BelgienBelgien Jean-Luc Vandenbroucke
1 Benidorm Albacete 219 IrlandIrland Sean Kelly IrlandIrland Sean Kelly
2 Albacete Valencia 217 ItalienItalien Paolo Rosola ItalienItalien Roberto Pagnin
3 Valencia Valencia 34,8 (EZF) IrlandIrland Sean Kelly IrlandIrland Sean Kelly
4 Valencia Villarreal 169 SpanienSpanien Alfonso Gutiérrez
5 Salou Barcelona 165 ItalienItalien Roberto Pagnin ItalienItalien Roberto Pagnin
6 Barcelona Andorra (AND) 220 SpanienSpanien Jesús Ignacio Ibáñez Loyo IrlandIrland Sean Kelly
7 La Seu d’Urgell Cerler 186 SpanienSpanien Laudelino Cubino DeutschlandDeutschland Reimund Dietzen
8 Benasque Saragossa 219 SpanienSpanien Iñaki Gastón
9 Saragossa Pamplona 180 SpanienSpanien Antonio Esparza
10 Miranda de Ebro Campoo-Los Valles 213 SpanienSpanien Enrique Aja
11 Santander Covadonga 179 KolumbienKolumbien Luis Herrera KolumbienKolumbien Luis Herrera
12 Cangas de Onís Oviedo 142 SpanienSpanien Carlos Hernández Bailo
13 Luarca Ferrol 223 KolumbienKolumbien Carlos Emiro Gutiérrez
14 Ferrol A Coruña 220 SpanienSpanien Juan Fernández Martín
15 A Coruña Vigo 185 SpanienSpanien Antonio Esparza
16 Ponteareas Ponferrada 237 FrankreichFrankreich Dominique Arnaud
17 Ponferrada Valladolid 221 ItalienItalien Roberto Pagnin
18 Valladolid Valladolid 24 (EZF) SpanienSpanien Jesús Blanco Villar IrlandIrland Sean Kelly
19 El Barco de Ávila Ávila 213 FrankreichFrankreich Laurent Fignon KolumbienKolumbien Luis Herrera
20 Ávila Palazuelos de Eresma 183 KolumbienKolumbien Omar Hernández
21 Palazuelos de Eresma Collado Villalba 160 KolumbienKolumbien Francisco Rodríguez
22 Alcalá de Henares Madrid 173 SpanienSpanien Jaime Vilamajó

Endstände[Bearbeiten]

Maillot amarillo Sieger KolumbienKolumbien Luis Herrera 105:34:25 h
Zweiter DeutschlandDeutschland Reimund Dietzen + 1:04 min
Dritter FrankreichFrankreich Laurent Fignon + 3:13 min
Vierter SpanienSpanien Pedro Delgado + 3:52 min
Fünfter KolumbienKolumbien Óscar de Jesús Vargas + 4:03 min
Sechster SpanienSpanien Vicente Belda + 4:40 min
Siebter SpanienSpanien Anselmo Fuerte + 4:59 min
Achter FrankreichFrankreich Yvon Madiot + 5:25 min
Neunter KolumbienKolumbien Henry Cárdenas + 7:08 min
Zehnter KolumbienKolumbien Omar Hernández + 7:33 min
Maillot azul Punktewertung SpanienSpanien Alfonso Gutiérrez 147 P.
Zweiter KolumbienKolumbien Luis Herrera 104 P.
Dritter SpanienSpanien Jesús Blanco Villar 104 P.
Maillot verde Bergwertung KolumbienKolumbien Luis Herrera 174 P.
Zweiter SpanienSpanien Vicente Belda 105 P.
Dritter FrankreichFrankreich Henri Abadie 97 P.
Rotes Trikot Meta Volantes-Wertung SpanienSpanien Miguel Ángel Iglesias 31 P.
Oranges Trikot Sprints Especiales-Wertung FrankreichFrankreich Henri Abadie
Weißes Trikot Nachwuchswertung DanemarkDänemark Johnny Weltz 106:25:35
Kombinationswertung FrankreichFrankreich Laurent Fignon
Teamwertung KolumbienKolumbien Ryalcao Postobón 316:51:36 h