Vuelta a España 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
56. Vuelta a España 2001 – Endstand
Streckenlänge 21 Etappen, 3.008,6 km
Sieger Ángel Luis Casero 70:49:05 h
(42,484 km/h)
Zweiter Óscar Sevilla + 0:47 min
Dritter Levi Leipheimer + 2:59 min
Vierter Roberto Heras + 3:58 min
Fünfter Juan Miguel Mercado + 5:45 min
Sechster David Plaza + 5:53 min
Siebter José Luis Rubiera + 6:57 min
Achter Claus Michael Møller + 7:13 min
Neunter Aitor Osa + 8:32 min
Zehnter Fernando Escartín + 10:31 min
Punktewertung José María Jiménez 130 P.
Zweiter Erik Zabel 125 P.
Dritter Levi Leipheimer 115 P.
Bergwertung José María Jiménez 162 P.
Zweiter Claus Michael Møller 110 P.
Dritter Juan Miguel Mercado 88 P.
Zwischensprintwertung César García Calvo 40 P.
Zweiter Robert Hunter 20 P.
Dritter Óscar Laguna 19 P.
Teamwertung iBanesto.com 212:05:24 h
Zweiter US Postal Service + 23:47 min
Dritter Festina + 26:08 min

Die 56. Vuelta a España wurde vom 8. September bis zum 30. September 2001 ausgetragen. Es gab insgesamt 21 Etappen darunter drei Zeitfahren, ein Bergzeitfahren sowie 6 Bergankünfte. Die Tour startete in Salamanca und endete nach 3.008,6 zurückgelegten Kilometern traditionell in Madrid. Es gab insgesamt fünf Träger des Goldenen Trikots des Gesamtführenden. Erst während der letzte Etappe, dem Einzelzeitfahren in Madrid, setzte sich Ángel Luis Casero an die Spitze des Gesamtklassement. Damit gewann der Spanier zum ersten Mal in seiner Karriere diese Rundfahrt.

Etappen[Bearbeiten]

Etappe Tag Start – Ziel km Etappensieger Gesamtwertung
1. Etappe 8. September Salamanca 13,4 (EZF) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar
2. Etappe 9. September Salamanca – Valladolid 147,2 DeutschlandDeutschland Erik Zabel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar
3. Etappe 10. September Valladolid – León 140,5 DeutschlandDeutschland Erik Zabel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar
4. Etappe 11. September León – Gijón 175 DeutschlandDeutschland Erik Zabel KolumbienKolumbien Santiago Botero
5. Etappe 12. September Gijón – Lagos de Covadonga 160,8 SpanienSpanien Juan Miguel Mercado SpanienSpanien Óscar Sevilla
6. Etappe 13. September Cangas de OnisTorrelavega 180,6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Millar SpanienSpanien Óscar Sevilla
7. Etappe 14. September Torrelavega 44,2 (EZF) KolumbienKolumbien Santiago Botero KolumbienKolumbien Santiago Botero
8. Etappe 15. September ReinosaAlto Cruz de la Demanda 195 SpanienSpanien José María Jiménez SpanienSpanien Joseba Beloki
9. Etappe 16. September LogroñoSaragossa 179,2 SpanienSpanien Igor Gonzalez de Galdeano SpanienSpanien Joseba Beloki
Ruhetag
10. Etappe 18. September SabadellLa Molina 168,4 KolumbienKolumbien Santiago Blanco SpanienSpanien Joseba Beloki
11. Etappe 19. September AlpPal (AND) 154,2 SpanienSpanien José María Jiménez SpanienSpanien Óscar Sevilla
12. Etappe 20. September Ordino 17,1 (BZF) SpanienSpanien José María Jiménez SpanienSpanien Óscar Sevilla
13. Etappe 21. September AndorraParc de Port Aventura 206 SchweizSchweiz Beat Zberg SpanienSpanien Óscar Sevilla
14. Etappe 22. September TarragonaVinaros 170,5 SpanienSpanien Juan Manuel Gárate SpanienSpanien Óscar Sevilla
15. Etappe 23. September ValenciaAlto de Aitana 207,2 DanemarkDänemark Claus Michael Møller SpanienSpanien Óscar Sevilla
Ruhetag
16. Etappe 25. September AlcoyMurcia 153,3 TschechienTschechien Tomáš Konečný SpanienSpanien Óscar Sevilla
17. Etappe 26. September Murcia – Albacete 159,5 SudafrikaSüdafrika Robert Hunter SpanienSpanien Óscar Sevilla
18. Etappe 27. September Albacete – Cuenca 154,2 ItalienItalien Filippo Simeoni SpanienSpanien Óscar Sevilla
19. Etappe 28. September Cuenca – Guadalajara 168 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Guido Trenti SpanienSpanien Óscar Sevilla
20. Etappe 29. September Guadalajara – Alto de Abantos 176,3 ItalienItalien Gilberto Simoni SpanienSpanien Oscar Sevilla
21. Etappe 30. September Madrid 38 (EZF) KolumbienKolumbien Santiago Botero SpanienSpanien Ángel Luis Casero

Weblinks[Bearbeiten]