Vuelta a España 2008/1. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ergebnis der 1. Etappe
Etappensieger ItalienItalien Liquigas LIQ 8:21 min
Zweiter SpanienSpanien Euskaltel-Euskadi EUS + 0:08 min
Dritter SpanienSpanien Caisse d'Epargne GCE + 0:09 min
Vierter BelgienBelgien Quick Step QST + 0:10 min
Fünfter DanemarkDänemark Team CSC-Saxo Bank CSC + 0:11 min
Sechster ItalienItalien Team Tinkoff Credit Systems TCS + 0:12 min
Siebter NiederlandeNiederlande Rabobank RAB + 0:13 min
Achter KasachstanKasachstan Team Astana AST + 0:14 min
Neunter DeutschlandDeutschland Team Milram MRM + 0:15 min
Zehnter DeutschlandDeutschland Team Gerolsteiner GST + 0:18 min
Zwischenstände nach der 1. Etappe
Goldenes Trikot Gesamtwertung ItalienItalien Filippo Pozzato LIQ 8:21 min
Zweiter ItalienItalien Valerio Agnoli LIQ gl. Zeit
Dritter ItalienItalien Manuel Quinziato LIQ gl. Zeit
Teamwertung ItalienItalien Liquigas LIQ 8:21 min
Zweiter SpanienSpanien Euskaltel-Euskadi CSC + 0:08 min
Dritter SpanienSpanien Caisse d'Epargne GCE + 0:09 min

Die 1. Etappe der Vuelta a España 2008 am 30. August war ein 7,7 Kilometer langes Mannschaftszeitfahren in Granada.

Um 18:45 Uhr eröffnete das Continental Team Andalucía-Cajasur die 63. Vuelta a España. Die anschließend startende Mannschaft Tinkoff Credit Systems stellte eine erste Richtzeit auf, welche die nächsten drei Teams Milram, Silence-Lotto und Rabobank nicht unterbieten konnten. Erst die Quick Step- Mannschaft erreichte eine bessere Zeit, die jedoch vom folgenden Team Liquigas mit 8:21 Minuten prompt unterboten wurde. Alle späteren Teams verpassten diese Zeit. Einzig Euskaltel-Euskadi kam an der Zwischenzeit bei 3,5 Kilometern annähernd an Liquigas heran, doch am Ende mussten sich die Fahrer ebenfalls geschlagen geben. Die bei dieser Etappe favorisierten Teams Caisse d'Epargne, Astana und CSC mit einigen Favoriten auf den diesjährigen Gesamtsieg konnten die Zeit von Liquigas auch nicht schlagen, so das diese den ersten Etappensieg 2008 feiern konnten. Als Erster dieser Equipe überquerte Filippo Pozzato die Ziellinie und bekam deshalb das erste Goldene Trikot übergestreift.

Aufgaben[Bearbeiten]