Vuelta al Táchira 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vuelta al Táchira 2010
Vuelta tachira 2010 logo.jpg
Rennserie UCI America Tour  - Kategorie 2.2
Austragungsland VenezuelaVenezuela Venezuela
Austragungszeitraum 13.–24. Januar 2010
Etappen 12
Gesamtlänge 1489,6 km
Starterfeld 133 Fahrer aus 7 Nationen in 19 Teams
(davon 75 im Ziel angekommen)
Sieger
Einzelwertung 1. VenezuelaVenezuela José Rujano 36:42:10 h
2. VenezuelaVenezuela José Alarcon + 0:03 min
3. VenezuelaVenezuela Noel Vásquez + 0:27 min
Teamwertung VenezuelaVenezuela Lotería Del Táchira 109:32:55 h
Wertungstrikots
Gesamtwertung Gesamtwertung VenezuelaVenezuela José Rujano
Bergwertung Bergwertung VenezuelaVenezuela José Rujano
Kombinationswertung Kombinationswertung VenezuelaVenezuela José Alarcon
Punktewertung Punktewertung VenezuelaVenezuela José Alarcon
Sprintwertung Sprintwertung VenezuelaVenezuela Artur García
2009 2011

Die 45. Vuelta al Táchira fand vom 13. bis zum 24. Januar 2010 in Venezuela statt. Das Radrennen wurde in zwölf Etappen über eine Distanz von 1490 Kilometern ausgetragen. Es gehörte zur UCI America Tour 2010 und war dort in die Kategorie 2.2 eingestuft.

Gesamtsieger des Etappenrennens wurde der Einheimische José Rujano von Gobernación del Zulia mit nur drei Sekunden Vorsprung vor seinem venezolanischen Landsmann José Alarcon (Sumiglov Gobierno Mérida Santa Cruz Mora), der sich zugleich die Siege in der Punktewertung und der Kombinationswertung sicherte. Das Podium wurde komplettiert von Noel Vásquez (Lotería Del Táchira). Für Rujano, der auch die Bergwertung für sich entschied, war es bereits der dritte Gewinn der Vuelta al Táchira innerhalb seiner Karriere. In der Sprintwertung konnte Artur García das Klassement als Erster abschließen.

Teilnehmer[Bearbeiten]

Am Start standen Teams aus Kolumbien, Guatemala, Mexiko, Italien und Venezuela, darunter eine Nationalmannschaft. Insgesamt nahmen neunzehn Teams teil.

 

VenezuelaVenezuela Loteria Del Táchira
ItalienItalien GS Mastromarco Sensi Mapooro Hussein Sport
VenezuelaVenezuela Gobierno De Carabobo Trasporte Eliang Plastipack

 

VenezuelaVenezuela Gobernación del Zulia
MexikoMexiko Arenas Tlaxcala Mexico
VenezuelaVenezuela Sumiglov Gobierno Mérida Santa Cruz Mora

 

VenezuelaVenezuela Alcaldia De San Cristobal Iandere
KolumbienKolumbien Trecolli Bono URB Sierra Nevada y Villa Paola
VenezuelaVenezuela Alcaldia Libertad

 

VenezuelaVenezuela Hussein Sport Gobierno Barinas
KolumbienKolumbien Boyaca Orgullo de América
VenezuelaVenezuela Kino Táchira

 

VenezuelaVenezuela Alcaldia de Maracaibo
KolumbienKolumbien Lotería de Boyaca
VenezuelaVenezuela Club Ciclisto El Piñal Fernandez

 

GuatemalaGuatemala Guatemala Nationalmannschaft
VenezuelaVenezuela Alcaldia Independencia
VenezuelaVenezuela Sport Táchira Gobernación
VenezuelaVenezuela Gobernación Socialista Trujillo Fundación Nelson Cabrera

Etappen[Bearbeiten]

Etappe Tag Start–Ziel km Typ Etappensieger Gelbes Trikot Gesamtführender
1. 13. Januar Mannschaftszeitfahren San Cristóbal 14,2 Zeitfahren VenezuelaVenezuela Gobierno de Carabobo VenezuelaVenezuela José Chacón
2. 14. Januar TáribaSanta Bárbara de Barinas 162,9 Flachetappe VenezuelaVenezuela Miguel Ubeto VenezuelaVenezuela Miguel Ubeto
3. 15. Januar Abejales - Guasdualito 162,3 Flachetappe VenezuelaVenezuela Gil Cordovés
4. 16. Januar El CantónCordero 151,1 Bergetappe VenezuelaVenezuela José Alarcon
5. 17. Januar Palmira - Coloncito 124,1 Hügeletappe VenezuelaVenezuela Miguel Ubeto
6. 18. Januar UmuquenaLa Grita 109,5 Bergetappe VenezuelaVenezuela Jonathan Camargo VenezuelaVenezuela José Contreras
7. 20. Januar Seboruco - Colón 158,2 Mittelgebirgsetappe VenezuelaVenezuela Jonathan Monsalve
8. 19. Januar Bergzeitfahren Rubio - Bramón-Concafe 17,1 Zeitfahren VenezuelaVenezuela José Rujano VenezuelaVenezuela José Rujano
9. 21. Januar San Josecito - Pregonero 171,7 Mittelgebirgsetappe VenezuelaVenezuela José Alarcon
10. 22. Januar Pregonero – Santa Ana de Coro 186,9 Mittelgebirgsetappe VenezuelaVenezuela John Navas
11. 23. Januar San Antonio - Cerro del Cristo Rey 116,5 Bergetappe VenezuelaVenezuela Jimmy Briceño
12. 24. Januar Rundkurs San Cristóbal 115,2 Hügeletappe VenezuelaVenezuela José Alarcon

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]