Vuk Branković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Das Reich Vuk Brankovićs im 14. Jh.
Der Balkan und das Reich von Vuk Branković (1373-1395)

Vuk Branković (serbisch Вук Бранковић; † 6. Oktober 1398) war ein serbischer Adeliger, der einen Feudalstaat im heutigen Süd- und Südwest-Serbien einschließlich des Kosovo gründete. Sein Reich war als Oblast Brankovića (Reich Brankovićs) oder schlicht als Vukova zemlja (Vuks land) bekannt.

Sein im 15. Jahrhundert lebender Urenkel Vuk Grgurević wurde ebenfalls Vuk Branković genannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Momčilo Spremić, 1989: Brankovići - oblasni gopodari Kosova. In: Sveti Knez Lazar - Spomenica o šestoj stogodišnjici Kosovskog boja 1389-1989. 121-130, Beograd.
  • Momčilo Spremić, 1996: Vuk Branković i Kosovska bitka. In: Glas Srpske Akademije Nauka i umetnosti, CCCLXXVIII, Knj. 9, 85-106, Beograd.
  • Miladin Stevanović, 2004: Vuk Branković. Knjiga-Komerc, Beograd. ISBN 8677120386