Vuk Grgurević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vuk Grgurević (kyrillisch: Вук Гргуревић; † 1485), auch bekannt als Despot Vuk Branković oder Zmaj Ognjeni Vuk, war ein serbischer Despot (1471–1485).

Vuk Grgurević

Leben[Bearbeiten]

Vuk Grgurević war der Sohn von Grgur Branković und Enkel des Despoten Đurađ Branković. 1465 trat er dem ungarischen Militär bei und wurde Kommandant der serbischen Militärtruppen in Syrmien.

Aufgrund seiner Tapferkeit erwarb sich Vuk Grgurević einen sehr guten Ruf und wurde als Zmaj Ognjeni Vuk, der Flammende Drache Wolf (Vuk = Wolf), in vielen Volksliedern besungen.

Vuk kämpfte für Ungarn gegen die Tschechen, die Polen, die Österreicher und gegen das Osmanische Reich. 1471 erlangte er den Titel Despot und bekam zahlreiche Besitztümer auf dem Gebiet der heutigen Vojvodina, die früher dem Despoten Đurađ Branković gehörten. Zu seinen Besitztümern zählen Kupinik (heutiges Kupinovo), Slankamen, Berkasovo, Bečkerek (heutiges Zrenjanin), Irig, etc.

Er war verheiratet mit Barbara Frankopan. Seine bekanntesten militärischen Streifzüge waren die von 1476, als er Srebrenica eroberte. Er führte Feldzüge auch in der Nähe von Šabac und Smederevo, 1480 griff er Sarajevo an. Vuk Grgurević starb 1485.

Literatur[Bearbeiten]

  • Dr. Aleksa Ivić: Istorija Srba u Vojvodini. Novi Sad, 1929.
  • Dr. Dušan J. Popović: Srbi u Vojvodini. Band 1, Novi Sad, 1990.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]