Vukašin Brajić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vukašin Brajić
Affect

Vukašin Brajić, Vuki bzw. Wookee, (* 9. Februar 1984 in Sanski Most, Jugoslawien) ist ein serbischer[1] und bosnischer[2] Pop-/Rockmusiker[3], der durch die Castingshow Operacija Trijumf bekannt wurde.[4]

Er vertrat Bosnien und Herzegowina beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo mit dem Lied Thunder and Lightning.[5]

Kindheit und musikalische Anfänge[Bearbeiten]

Vukašin wurde als ältestes Kind von Simeun und Dušanka Brajić geboren. Er hat zwei jüngere Geschwister, Nenad und Nevena. Während des Bosnienkrieges floh seine Familie nach Serbien. Dort ließen sie sich zunächste in Mali Požarevac bei Sopot nieder, wo sie ein Jahr lang lebten. Im Anschluss zog die Familie Brajić nach Čačak, wo sie noch heute lebt.

In Čačak absolvierte Brajić auch die Grundschule sowie im Anschluss das Gymnasium. Ab der dritten Klasse besuchte er auch die Musikschule. Während der Schulzeit sang er im Chor, lernte in der Tanzschule "Luna" tanzen und war Mitglied des Theaterclubs seiner Schule.[6]

Mit 19 zog er von Čačak nach Negotin, besuchte eine Akademie für angehende Lehrer und spielte in der Metalband Affect. Der Erfolg der Band blieb allerdings aus, dennoch brach er 2007 sein Studium ab und zog nach Belgrad, um seine musikalische Karriere voranzutreiben. Dort ließ er mit seiner Band eine Promo-Single produzieren, doch auch damit gelang kein Erfolg, sodass man sich Ende 2007 trennte. Vukašin Brajić indes versuchte sich mit Marko Marić im Duo Lucky Luke.[7]

Operacija Trijumf[Bearbeiten]

Vukašins Teilnahme an Operacija Trijumf, der vom serbischen Fernsehsender B92 veranstalteten Ausgabe von Fame Academy mit Teilnehmer aus den Staaten des westlichen Balkans (ohne Albanien), begann damit, dass sein damaliger Mitbewohner ihm sagte, dass die Castingshow in seiner Stadt sei. Er nahm von seinem verbliebenen Geld Gesangsunterricht. Die Show begann am 29. September 2008.[8] Er kam bis ins Finale und erreichte dort mit ca. 330.000 Stimmen[9] den zweiten Platz hinter Sieger Adnan Babajić. Brajić vertrat bei der Operacija Trijumf die Republika Srpska.[10]

Während der Sendung stach Vukašin vor allem durch seine Performanceleistungen heraus, was ihm viel Lob von der Jury einbrachte. Da die Veranstaltung in allen ehemaligen jugoslawischen Staaten übertragen wurde, war es auch wichtig, dass sich die Zuschauern aus allen teilnehmenden Ländern mit identifizieren konnten. Manche bezeichneten ihn sogar als „Mann, der alle Staaten des ehemaligen Jugoslawien wiedervereinigte“.

Auftritte bei Operacija Trijumf[Bearbeiten]

Auftrittsnummer Titel Art des Auftritts Originalinterpret
1 Kada padne noć/Enter Sandman Duett mit Ivana Nikodijević Riblja Čorba/Metallica
2 Zažmuri/Kiselina Duett mit Nikola Sarić Bajaga i Instruktori/Van Gogh
3 Supermen Duett mit Igor Cukrov Dino Merlin und Željko Joksimović
4 Apologize Duett mit Sonja Bakić OneRepublic
5 Kids Duett mit Ana Bebić Kylie Minogue und Robbie Williams
6 Da mi je biti morski pas/Ja volim samo sebe Duett mit Nikola Sarić Metak/Psihomodo Pop
7 Klatno Einzelauftritt Van Gogh
8 Highway to Hell

Himna OT (a cappella version)

Einzelauftritt

gemeinsamer Auftritt mit allen Teilnehmern

AC/DC
9 More Than Words

Are You Gonna Go My Way

Himna OT (rock version)

Einzelauftritt

Duett mit Đorđe Gogov

gemeinsamer Auftritt mit allen Teilnehmern

Extreme

Lenny Kravitz

10 Kreni prema meni

Help!/ A Hard Day's Night

Einzelauftritt

gemeinsamer Auftritt mit allen männlichen Teilnehmern

Partibrejkers

The Beatles

11 Smells Like Teen Spirit

Balkan

We Will Rock You, We Are the Champions

Einzelauftritt

Duett mit Nikola Sarić

mit A. Bebić, S. Bakić, N. Sarić und D. Pavlović

Nirvana

Azra

Queen

12 Nothing Else Matters

Svet tuge

Mi plešemo/Maljčiki

Einzelauftritt

Duett mit Sonja Bakić

mit Igor Cukrov und Ana Bebić

Metallica

Negativ

Prljavo Kazalište/Idoli

13 Godine prolaze

With or Without You

Einzelauftritt

Duett mit Igor Cukrov

Parni Valjak

U2

Halbfinale Ugasi me

Angels

Duett mit Aki Rahimovski

Einzelauftritt

Parni Valjak

Robbie Williams

Finale Live and Let Die

Easy

More Than Words

Highway to Hell

gemeinsamer Auftritt mit allen Finalisten

Einzelauftritt

Einzelauftritt

Einzelauftritt

Guns N’ Roses

Commodores

Extreme

AC/DC


Erfolg mit OT Bend[Bearbeiten]

Der zweite Platz bei der Casting-Show verschaffte dem Sänger einen Platz in der Retortenband OT Bend, zu der auch seine ehemaligen Kontrahenten bei Operacija Trijumf, Nikola Paunović, Nikola Sarić und Đorđe Gogov gehören. Die Band veröffentlichte ein Album und gab mehrere Konzerte. Einen besonderen Höhepunkt stellte ein Auftritt am 23. Februar 2009 dar, bei OT Bend ein Konzert des britischen Folk-Musikers James Blunt vor 2.000 Fans in Belgrad eröffneten.[11]

OT Bend bewarben sich 2009 mit dem Rocksong Blagoslov za kraj(dt. etwa: Segen am Ende) beim serbischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest, genannt Beovizija. Mit der Sängerin Katarina „Kaja “Ostojić als Unterstützung trat das Quartett an, scheiterte jedoch knapp: Zwar erhielten die Vier beim Televoting die meisten Stimmen, wurden jedoch von der Jury so negativ bewertet, dass sie nur auf Platz zwei landeten.[12]

Danach erhielt die Band verschiedene Auszeichnungen und tourte durch Europa. Unter anderem spielte man bei der Universiade 2009 in Belgrad vor rund 10.000 Menschen.[13]

Solo-Auftritt beim Eurovision Song Contest 2010[Bearbeiten]

Am 11. Januar 2010 wurde angekündigt, dass Vukašin Brajić Bosnien-Herzegowina beim Eurovision Song Contest 2010 (ESC) in Oslo mit dem Song Thunder and Lightning von Edin-Dino Šaran vertreten wird.[14] Einen Vorentscheid, wie in vielen Ländern üblich, gab es in Bosnien und Herzegowina nicht. Brajić wurde von einer Expertengruppe ausgesucht.

Die Wahl Brajićs zum Vertreter Bosniens rief in manchen Teilen der Bevölkerung Verwunderung hervor. Brajić ist zwar bosnischer Serbe, lebt aber von Kindheit an in Serbien, wo seine Musikerkarriere auch begründet ist. Er spricht und singt im ekavischem Dialekt, welcher für Serbien charakteristisch ist. Den ESC-Titel sang er jedoch als einzigen Titel im ijekavischem Dialekt. Zuvor wurde sein Konkurrent Adnan Babajić, der bei der Operacija Trijumf als Sieger hervorging und Bosniake ist, als potentieller Vertreter Bosnien und Herzegowinas gehandelt. Babajić äußerte sich in der exjugoslawischen Presse zur Wahl Brajićs diesbezüglich mehrfach negativ.[15]

Auch einige bosniakische Medien setzten sich ein, um Brajić zu diskreditieren. So forderte die bosniakische Presse die Diaspora auf, Vukašin beim Televoting zu sabotieren. Oft monniert wurde, dass seine Familie Bosnien und Herzegowina während der den Kriegsjahren verlassen hatte und nach Serbien geflohen ist, er serbischen Dialekt spricht und von der bosnischen Bevölkerung nicht als „Bosnier“, sondern als „Serbe“ wahrgenommen wird. Da Brajić jedoch sowohl die bosnische, sowie die serbische Staatsbürgerschaft besitzt, erfüllt er für beide Staaten, die Zulassungskriterien.[16][17][18] Für die EBU ist die Herkunft der Interpreten sowie Komponisten irrelevant. Den Teilnehmenden Sendern ist es jedoch freigestellt, nach welchem Verfahren die Teilnehmer ausgewählt werden. In der Regel achten einige Länder auf die Herkunft des Komponisten, da der Eurovision Song Contest ein Komponistenwettstreit ist.

Laut Marco Lambrecht vom NDR besitzt der Titel einen „rauen Charme“.[19] Am 25. Mai 2010 trat Brajić im Oslo im ersten ESC-Halbfinale auf und erreichte das Finale, das am 29. Mai ausgetragen wurde. Dort belegte er mit 51 Punkten den 17. Platz. Die volle Punktzahl von 12 Punkten erhielt er dabei nur aus Serbien.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles mit der Band "OT"[Bearbeiten]

Singles als Solokünstler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vukašin Brajić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.24sata.info/zabava/muzika/24050-Vukasin-Brajic-Imam-drzavljanstvo-Bosne-Hercegovine-Srbije.html
  2. http://www.blic.rs/Zabava/Vesti/73180/Adnanu-sansa-da-postane-zvezda
  3. http://www.setimes.com/cocoon/setimes/xhtml/sr_Latn/features/setimes/features/2010/04/02/feature-02
  4. http://www.operacijatrijumf.rs/page/contestants/sr.html?userName=vbrajic
  5. http://www.eurovision.tv/page/news?id=10493&_t=Vuka%C5%A1in+Braji%C4%87+will+be+singing+Munja+I+Grom+in+Oslo
  6. http://wookee-rock-star.blogspot.com/2009/02/biografija.html
  7. http://eurovision.ndr.de/teilnehmer/vukasinbrajic100.html
  8. http://www.mondo.rs/operacija-trijumf/studenti.php
  9. http://www.nadlanu.com/Dynamic/News,intLangID,2,intItemID,117825,intCategoryID,489,CityID,.html
  10. http://www.blic.rs/Zabava/Vesti/73180/Adnanu-sansa-da-postane-zvezda
  11. http://www.mtsmondo.com/vodic/text.php?vest=125699
  12. http://www.vesti.rs/Zabava/Rezultati-glasanja-zirija-na-Beoviziji-crno-na-belo.html
  13. http://www.alo.rs/ljudi/18937/Koncert_pred_fajront
  14. http://www.eurovision.tv/page/news?id=8063&_t=Bosnia-Herzegovina+goes+with+Vuka%C5%A1in+Braji%C4%87
  15. http://www.svet.rs/clanak/adnan-babaji%C4%87-izbor-vuka%C5%A1ina-za-evrosong-je-neozbiljan
  16. http://escdaily.com/articles/10514
  17. http://dnevnik.hr/showbizz/glazba/iako-ga-bosanci-ne-zele-vukasin-brajic-ce-ih-predstavljati-na-euroviziji_comment_p7_a68.html?&page=7&p_all_items=68
  18. http://www.banjalukain.com/kultura/ne-negiram-da-sam-bosanac
  19. http://eurovision.ndr.de/teilnehmer/vukasinbrajic100.html
  20. http://www.rts.rs/page/rts/sr/Beovizija/story/259/Beovizija/41711/Odabrani+u%C4%8Desnici+Beovizije+2009..html