Wöhrmannscher Garten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum Park (1913)

Der Wöhrmannsche Garten, auch: Wöhrmanns Garten oder Wöhrmannscher Park, lettisch Vērmanes dārzs, ist eine Parkanlage in der lettischen Hauptstadt Riga.

Der älteste öffentliche Park in Riga wurde 1817 feierlich eröffnet und umfasste exotische Bäume, einen Rosengarten und ein Restaurant. Die Idee zur Anlage des Parks stammte vom Generalgouverneur Livlands, Philip Paulucci. Die Alleen des Parks wurden von dem Gärtner Johann Hermann Zigra geplant und gepflanzt. Der preußische Generalkonsul Johann Christoph Wöhrmann (1784–1843) und seine Mutter Anna unterstützten den Bau finanziell. Ihr zu Ehren wurde 1829 ein Granitobelisk im Park gestiftet. 1881 wurde der Park von Georg Kuphaldt bedeutend erweitert.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Georg Kuphaldt: Die öffentlichen Park- und Gartenanlagen Rigas. In: Die Gartenkunst. Bd. 5, Worms 1903, ISSN 0935-0519, S. 147 f.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wöhrmannscher Garten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

56.95141666666724.118916666667Koordinaten: 56° 57′ 5″ N, 24° 7′ 8″ O