Wüste von Tabernas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Wüste von Tabernas

Die Wüste von Tabernas (spanisch Desierto de Tabernas) ist eine in Andalusien (Spanien) gelegene Wüste. Sie liegt in der Provinz Almería, etwa 30 km nördlich der Provinzhauptstadt Almería auf dem Gebiet der Ortschaft Tabernas. Die Wüste erstreckt sich über 280 km2 und ist seit 1989 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Die Wüste von Tabernas liegt zwischen der Sierra de los Filabres im Norden, der Sierra Alhamilla im Süd-Südosten und der Sierra Nevada im Westen. Ein Teil der Wüste ist Bestandteil der Sierra Alhamilla und bietet eine reichhaltige Vegetation und Lebensraum für zahlreiche Vögel.

Klima[Bearbeiten]

Die Wüste von Tabernas ist von den feuchten Winden des Mittelmeers abgeschnitten und liegt in der sogenannten spanischen Levante, einer Zone mit wenig Regenfällen. In der Wüste fällt eine Niederschlagsmenge von um die 240 mm im Jahr. Hohe Temperaturen während des ganzen Jahres (die durchschnittliche Temperatur liegt bei 18 °C) sowie eine der am meisten der Sonne ausgesetzten Gegenden (3000 Sonnenstunden) erzeugen das trockene Klima, das eine echte Wüste ausmacht; verstärkt werden diese Effekte durch Föhnwinde.

Am Rande der Wüste wurde die Plataforma Solar de Almería eingerichtet, in der solarthermische Kraftwerke getestet werden.

Geologie und Biologie[Bearbeiten]

Vor einer Million Jahren war der Korridor zwischen der Sierra Alhamilla und der Sierra de Filabres vom Mittelmeer bedeckt. Im Laufe der Zeit ist der Meeresspiegel gesunken, und die heutige Wüste von Tabernas wurde zu einem Sedimentbecken. So haben sich auf dem einstigen Meeresboden Sand, Ton und Schlamm abgesetzt und Sonne und Regen (selten, aber dann heftig) haben durch die Erosion die charakteristischen Badlands der eindrucksvollen Wüste von Tabernas geschaffen.

Die Tabernas-Wüste liegt im Schatten der Sierra Nevada und hat von daher mit Bodenerosion und Trockenheit zu kämpfen. Sie ist die einzige natürliche Wüste Europas. An deren (zumeist ausgetrockneten) Flussläufen kann man auch eine spärliche Bewaldung finden.

Filme[Bearbeiten]

Wild-West-Friedhof in Yucca City bei Tabernas

Die Wüste von Tabernas diente wegen ihrer Ähnlichkeiten mit den Wüsten Nordamerikas („Wilder Westen“), Nordafrikas und Arabiens seit den 1950er Jahren bis heute als Drehort zahlreicher Filme und Western. Hier sind Lawrence von Arabien, Für eine Handvoll Dollar, Indiana Jones und der letzte Kreuzzug und viele weitere Filme entstanden.

Das bei Tabernas gelegene Fort Bravo (Kulisse u. a. für Vier Fäuste für ein Halleluja) ist das größte Westerndorf und das einzige von drei noch erhaltenen (es gab bis zu 14), welches auch aktuell für Dreharbeiten genutzt wird. Es diente u. a. als Kulisse für Winnetous Rückkehr, Der Schuh des Manitu, Die Daltons gegen Lucky Luke und spanische Kino-Produktionen wie 800 Bullets oder Werbespots (z. B. Pepsi mit den Spielern von Real Madrid und Manchester United). Nach den Dreharbeiten bleiben die jeweiligen Kulissen stehen, werden jedoch nicht weiter konserviert. So befinden sich vor allem ältere Drehorte in einem schlechten Zustand.

Die anderen beiden, Oasys (mit Zoo und Swimmingpools, Kulisse u. a. für Für eine Handvoll Dollar) und Western Leone (Spiel mir das Lied vom Tod), dienen heute zu rein touristischen Zwecken, sind jedoch besser erhalten als Fort Bravo.

(Cinema Studios) Fort Bravo und Oasys (Freizeitpark) wurden weitläufig als Texas Hollywood und Mini Hollywood bekannt. Da beide jedoch Hollywood in ihrem Namen enthielten, kam es zu Verwechslungen und man änderte die Bezeichnungen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tabernas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

37-2.45Koordinaten: 37° 0′ 0″ N, 2° 27′ 0″ W