WC-Ente

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberteil einer „WC-Ente“-Flasche

WC-Ente ist der Produktname eines Toilettenreinigers des US-amerikanischen Reinigungsmittelherstellers S. C. Johnson & Son. Das wesentliche Charakteristikum der WC-Ente ist der gebogene Flaschenhals, mit dessen Hilfe der Anwender die Reinigungsflüssigkeit leichter unter dem Rand der Toilette aufbringen können soll.

Geschichte[Bearbeiten]

Erfunden wurde die WC-Ente von der Schweizer Firma Düring AG. Die Form ließ der damalige Geschäftsführer der Düring AG, der Drogist Walter Düring, bereits 1980 nach einem Holzprototypen patentieren.[1] Gemeinsam mit seiner Frau Vera Düring brachte er das Produkt anschließend zur Serienreife. Der Patentschutz lief im Jahr 2000 ab.[1] In der Schweiz betrug der Marktanteil 40 %.[1] Das Produkt wird in 12 Ländern hergestellt und in 100 Ländern verkauft.[1] Der Produktname WC-Ente wurde dabei in die jeweilige Landessprache übersetzt. [1] Den Vertrieb für Deutschland übernahm bis 2010 der Henkel-Konzern, Lizenzinhaber zur Herstellung und zum Vertrieb des Produkts auf dem US-amerikanischen Markt unter dem Namen Toilet Duck ist die Firma S. C. Johnson & Son. Ab 1. Januar 2010 hat die Firma S. C. Johnson & Son auch die Herstellung und den Vertrieb für den deutschen Markt übernommen und dem Henkel-Konzern die Lizenz hierfür abgekauft. Der aus dem Verkauf der WC Ente von der SC Johnson erzielte Umsatz betrug im Jahr 2010 in Deutschland 15 Mio. Euro.[2]

Tests[Bearbeiten]

In einem Test der schweizerischen Verbraucherzeitschrift K-Tipp, Ausgabe 16/2012, erreichte die WC-Ente aufgrund mangelhafter Entkalkungswirkung das Test-Urteil „ungenügend“.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Susanne Wagner: Düring: Der WC-Schreck in Entenform, Handelszeitung vom 7. Juni 2005
  2. SC Johnson zurück auf Wachstumskurs, Lebensmittelzeitung, 21. Juli 2011
  3. WC Reiniger Test 2012: Aldi und Lidl sind „gut” – die meisten Öko-Reiniger nur „genügend“, idealo.de, 12. Oktober 2012