WCHL 2002/03

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WCHL Logo.svg West Coast Hockey League
◄ vorherige Saison 2002/03  
Meister: San Diego Gulls
NHL ↑↑  |  AHL ↑  |  • ECHL  |  • WCHL  |  CHL •  |  UHL •  |  ACHL •  |  LHSPQ ↓

Die Saison 2002/03 war die achte und letzte reguläre Saison der West Coast Hockey League. Während der regulären Saison bestritten die sechs Teams jeweils 72 Spiele. In den Play-offs setzten sich die San Diego Gulls durch und gewannen den fünften Taylor Cup in ihrer Vereinsgeschichte. Nach der Spielzeit fusionierte die WCHL mit der East Coast Hockey League, die anschließend ihren Namen auf das Kürzel ECHL änderte und die sechs verbliebenen Mannschaften der WCHL zur Saison 2003/04 aufnahm.

Teamänderungen[Bearbeiten]

Folgende Änderungen wurden vor Beginn der Saison vorgenommen:

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlage nach Overtime, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L OTL GF GA Pts
Idaho Steelheads 72 52 16 4 267 186 108
San Diego Gulls 72 45 22 5 245 182 95
Bakersfield Condors 72 41 22 9 253 186 91
Fresno Falcons 72 35 28 9 243 235 79
Long Beach Ice Dogs 72 22 46 4 178 280 48
Anchorage Aces 72 21 46 5 210 327 47

Taylor Cup-Playoffs[Bearbeiten]

  Taylor Cup-Halbfinale Taylor Cup-Finale
                 
2 San Diego Gulls 4  
3 Bakersfield Condors 1  
  2 San Diego Gulls 4
  4 Fresno Falcons 3
1 Idaho Steelheads 2
4 Fresno Falcons 4  

Weblinks[Bearbeiten]