WNBA Most Improved Player Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der WNBA Most Improved Player Award wird seit der Saison 2000 an eine Spielerin vergeben, die sich im Vergleich zur vergangenen Saison am meisten verbessert hat. Der Gewinner dieser Auszeichnung wird durch eine Abstimmung unter Sportjournalisten und Fernsehberichterstattern festgelegt.

Gewinner des Most Improved Player Award
Saison Gewinnerin, Team
2000 Tari Phillips, New York Liberty
2001 Janeth Arcain, Houston Comets
2002 Coco Miller, Washington Mystics
2003 Michelle Snow, Houston Comets
2004 Wendy Palmer, Connecticut Sun
Kelly Miller, Charlotte Sting
2005 Nicole Powell, Sacramento Monarchs
2006[1] Erin Buescher, Sacramento Monarchs
2007[2] Janel McCarville, New York Liberty
2008[3] Ebony Hoffman, Indiana Fever
2009[4] Crystal Langhorne, Washington Mystics
2010[5] Leilani Mitchell, New York Liberty
2011 Kia Vaughn, New York Liberty
2012[6] Kristi Toliver, Los Angeles Sparks
2013[7] Shavonte Zellous, Indiana Fever

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]