WZIOM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das WZIOM (russisch Всероссийский центр изучения общественного мнения, Wserossijski zentr isutschenija obschtschestwennowo mnenija; übersetzt Allrussisches Zentrum der Erforschung der öffentlichen Meinung oder kurz Allrussisches Meinungsforschungszentrum) ist ein staatliches russisches Meinungsforschungsinstitut in Moskau.

Das marktführende[1][2] Institut publiziert eine Vielzahl von Studien aus dem Politik-, Gesellschafts- und Konsumbereich für in- und ausländische[3] Klienten.

Geschichte[Bearbeiten]

Es wurde 1987 als erstes Meinungsforschungsinstitut der Sowjetunion als Wsesojusny zentr isutschenija obschtschestwennowo mnenija (Allunions-Meinungsforschungszentrum) gegründet. Im Jahr 2003 wurde die Unabhängigkeit des Instituts eingeschränkt[4] und als Ableger entstand das Lewada-Zentrum des damaligen Leiters.

Das WZIOM ist geleitet worden von:

Literatur[Bearbeiten]

  • Juri Lewada: Die Sowjetmenschen 1989–1991: Soziogramm eines Zerfalls. DTV, München 1992.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rating für 2005–2007
  2. Rating für 2009–2010
  3. How the Russian public views NATO (PDF; 235 kB)
  4. Dynamisch gleichgeschaltet (FAZ vom 26. August 2003)

55.74111837.610588Koordinaten: 55° 44′ 28″ N, 37° 36′ 38″ O