Wachsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Fluss Wachsch.
Wachsch – Surchob
Вахш, Сурхоб
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Tadschikistan
Flusssystem Amudarja
Abfluss über Amudarja → Aralsee (zeitweise)
Zusammenfluss von Kysylsu und Muksu am Nordhang des Pamir
39° 16′ 8″ N, 71° 22′ 48″ O39.26894271.379862
Vereinigung mit Pandsch zum Amudarja unterhalb Pandsch37.11091371311168.31470489502Koordinaten: 37° 6′ 39″ N, 68° 18′ 53″ O
37° 6′ 39″ N, 68° 18′ 53″ O37.11091371311168.31470489502
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 524 km[1] (einschl. Quellfluss Kysylsu 786 km)
Einzugsgebiet 39.100 km²[1]
Abfluss am Pegel Gharm(3970.33) [2]
AEo: 20.000 km²
MQ 1937/1985
Mq 1937/1985
325 m³/s
16,3 l/s km²
Abfluss am Pegel Golownaja(37.8868.93) [3]
AEo: 32.200 km²
MQ 1937/1985
Mq 1937/1985
621 m³/s
19,3 l/s km²
Abfluss am Pegel TutkaulVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
639 m³/s
Linke Nebenflüsse Obichingou
Rechte Nebenflüsse Koksu, Sarbog
Durchflossene Stauseen Nurek-Stausee, Rogun-Stausee
Mittelstädte Qurghonteppa
Kleinstädte Norak, WachschVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Lage des Wachsch (engl. Vakhsh) im Einzugsgebiet des Amudarja

Lage des Wachsch (engl. Vakhsh) im Einzugsgebiet des Amudarja

Verlauf des Wachsch/Surchob mit Quellfluss Kysylsu in Tadschikistan

Verlauf des Wachsch/Surchob mit Quellfluss Kysylsu in Tadschikistan

Der Wachsch (tadschikisch Вахш bzw. ‏وخش‎; auch Vachs, Vakhsh oder Vachsch) ist ein 524 km langer, rechter bzw. nördlicher Quellfluss des Amudarja in Tadschikistan in Zentralasien. Der untere Flussabschnitt des Wachsch-Quellflusses Kysylsu sowie der obere Flussabschnitt des Wachsch bis zur Mündung des Obichingou wird auch als Surchob (Сурхоб) bezeichnet.

Flusslauf[Bearbeiten]

Er entsteht am Zusammenfluss von Kysylsu und Muksu südlich des Alaigebirges im Norden Tadschikistans und fließt von dort in südwestliche Richtung. Dabei überwindet das Wasser den Rogun-Staudamm, den Nurek-Staudamm und die beiden Talsperren Sangtuda-1 und Sangtuda-2. An der Grenze von Tadschikistan und Afghanistan vereinigt sich der Wachsch mit dem Pandsch zum Amudarja, ohne allerdings an der Vereinigungsstelle das gegenüber liegende afghanische Flussufer zu berühren. In diesem Bereich liegt auch das Tigrowaja-Balka-Naturreservat und die Fundstelle des Oxus-Schatzes. Größere Nebenflüsse des Wachsch sind Koksu und Sarbog von rechts sowie Obichingou von links.

Am Ufer oder unweit des Flusses Wachsch liegen die Städte Norak (Nurek) und Qurghonteppa (Kurgan-Tjube) und Wachsch.

Talsperren[Bearbeiten]

Der Wachsch durchfließt die beiden höchsten Talsperren der Erde und weitere Talsperren; flussabwärts sind dies:

Name Fertig-
stellung
Damm-
Höhe
in m
Leistung
in MW
Stausee-
Fläche
in km²
Stausee-
Volumen
in km³
Rogun (im Bau) 335 3600 11,6
Nurek 1980 300 3000 106 10,5
Sangtuda-1 2009 75 670 9,75 0,26
Sangtuda-2 2011 31,5 220

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Artikel Wachsch in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. UNESCO: Vakhsh, Surkh-Ob at Garm (Abflussdaten 1937–1985)
  3. UNESCO: Vakhsh at Golovnaya Hyd`Elec`Power (Abflussdaten 1937–1985)